Kompromiss beim Krippenwagenverbot bahnt sich an

Die Kuh ist noch nicht vom Eis, aber laut den Aussagen des in Sachen Krippenwagenverbots in den Karlsruher Stadt- und Straßenbahnen aktiven Elternbeirats der Kita Siekids Villa Pusteblume, des Kinderbüros der Stadt und dem Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) zeichnet sich ein für alle beteiligten gangbarer Kompromiss ab.

Der KVV hatte wohl im Vorfeld unterschätzt, welche Wellen das Verbot des Transports mehrsitziger Krippen- oder Bollerwagen auslösen würde, zeigt sich nach der Welle der Entrüstung, der sich auch zwei Gemeinderatsfraktionen angeschlossen haben, durch­aus kompromissbereit. Wir bleiben dran!

Mit dem nebenstehenden QR-Code können Sie sich in eine Unterschriftenliste eintragen. Eben­so können Sie sich einer Online-Petition anschließen unter www.openpetition.de/petition/online/karlsruher-krippenkinder-sollen-mobil-bleiben-kompromiss-von-kvv-gefordert-kargo

Der Gesamtelternbeirat der Karlsruher Kindertageseinrichtungen (GKK) hat wegen des Krippenwagenverbots sogar am 2 Mai eine Demo veranstaltet