5 Jahre edukativa – Heilpädagogisches Zentrum Karlsruhe

Da sein. So sein. Mit sein.

Von rechts: die edukativa-Gründer Dr. Ludwig Paul und Renate Monika Häußner sowie die mit Mitgesellschafterinnen Anette Regelmann, Felicitas Andersen und Nicole Wünsch.

Seit der Gründung und Betrieb von edukativa – Heilpädagogisches Zentrum Karlsruhe am 1.  Oktober 2011 zielen die Aktivitäten darauf ab, den ganzheitlichen heilpädagogisch-inklusiven Ansatz synergetisch fruchtbar werden zu lassen – durch Beratung, Therapie, Begleitung, Seminare und Vorträge. Die positive Entwicklung der vergangenen Jahre hat im August 2015 zu einer neuen Rechtsform für das Heilpädagogische Zentrum geführt; Träger ist edukativa-INSTITUT Dr. Häußner & Häußner und KollegInnen – Partnerschaftsgesellschaft. Jubiläumsvortrag am 30. September mit Professor Störmer in der Pädagogischen Hochschule.

Mit der Vision eines Heilpädagogischen Zentrums in Karlsruhe im Jahr 2011 sollte die heilpädagogisch-inklusive Arbeit popularisiert werden – für Eltern wie auch für deren Kinder. Für Einrichtungen und Institutionen (Kindertageseinrichtungen, Schulen, Gesundheitsamt, Arztpraxen, Kliniken) ist edukativa ein kompetenter Ansprechpartner.

Als vom Berufs- und Fachverband Heilpädagogik (Berlin) zertifizierter Heilpädagogischer Dienst ist edukativa ein zuverlässiger Leistungsanbieter gegenüber den Sozial- und Jugendbehörden.

Individuelle, niederschwellige Erstberatung, Förderdiagnostik und individuell-inklusive Förderplanung sind die Ausgangspunkte für den heilpädagogischen Prozess. Diese dienen als Grundlage für kreatives Handeln und Gestalten im Rahmen der Therapie, die aus einer Methodenvielfalt für ganzheitliche Förderung schöpft.

Leistungsbereiche sind heilpädagogische Frühförderung, heilpädagogische Eingliederungshilfe in Kindertagesstätten und heilpädagogische Familienhilfe für Familien mit behinderten Kindern und Jugendlichen.

Eltern werden bei der heilpädagogischen Arbeit als Experten für ihre Kinder wertgeschätzt und als natürliche Partner betrachtet – in einem interdisziplinären Netzwerk zu den Themenbereichen Inklusion und Partizipation.

Das dialogisch-kooperative Beratungsangebot umfasst praktische Methoden und Hilfestellungen als mögliche Strategien der Förderung – für einzelne Personen wie auch Kindergärten, Schulen und Organisationen.

Mit Vorträgen und/oder Seminaren zu einem inklusiven Bildungssystem soll der dafür erforderliche Bewusstseinswandel angeregt und in Form von situativer Beratung und Begleitung Inklusion vor Ort realisiert werden. Die ersten fünf Jahre werden mit einem Jubiläumsvortrag gefeiert. Referent ist Professor Norbert Störmer von der Hochschule Zittau-Görlitz, einem ausgewiesenen Fachmann für Heilpädagogik und Inklusion. Der Titel des Vortrags lautet: „Du störst! – Die Inklusion?“ Veranstaltungsort ist die Pädagogische Hochschule Karlsruhe. Der Vortrag findet am 30. September um 19:30 Uhr im Hörsaal 013 im Gebäude 1 in der Bismarckstraße 10 statt. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bitten die edukativa-Macher um Anmeldung per E-Mail: kontakt@edukativa.eu. Der Kostenbeitrag beträgt 5 Euro.

Mehr Informationen unter www.edukativa.eu


Redaktion

Redaktion

Die Karlsruher Kind Redaktion informiert über Neuigkeiten, Aktionen, Veranstaltungen und Angebote in Karlsruhe und der Region.

Alle Artikel von Redaktion


Anzeigen

Anmelden

Registrieren

Passwort zurücksetzen

Bitte gib deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du erhältst anschließend einen Link zur Erstellung eines neuen Passworts per E-Mail.