„Die Kinder des Monsieur Mathieu“

Aufführung der 8. Klasse der Freien Waldorfschule Rastatt

Frei nach dem gleichnamigen französisch-schweizerischen Kinofilm von Christophe Barratier aus dem Jahr 2004 schrieben Markus Keller und Gertrud Eiselen aus dem Film ein Theaterstück. Überarbeitet wurde es von Peggy Pigerre und Denis Langen, beide Lehrer an der Freien Waldorfschule Rastatt.

Die 8. Klasse der FW Rastatt hat sich bewusst ein Thema ausgesucht, das ein heute kaum mehr nachvollziehbares Schulsystem aufzeigt. Im Mittelpunkt der Geschichte steht der erfolglose Musiker Clément Mathieu, der Ende 1949 in einem Internat für schwer erziehbar geltende Kinder als Aushilfslehrer arbeitet. Anders als das Direktorat, das mit Härte und rohem Drill die Schüler formen will, versucht es Mathieu mit Wärme, Kultur und Musik. Und hat Erfolg. Er gewinnt nicht nur das Vertrauen der Kinder, er gibt ihnen durch die Kraft der Musik auch neuen Lebensmut.

Das Klassenspiel der 8. Klasse ist Höhepunkt und Abschluss ihrer Mittelstufen-Zeit. Die Schüler/innen haben ein Stück erarbeitet, das ihnen viel Können, Energie und Mut abverlangt.

Die Aufführungen: Freitag/Samstag, 10./ 11. Mai, jeweils um 20 Uhr, am Sonntag, 12. Mai um 18 Uhr. Veranstaltungsort: Reithalle Rastatt.

Der Eintritt ist frei und ab dem Schulalter empfohlen. Spenden werden gerne angenommen.


Redaktion

Redaktion

Die Karlsruher Kind Redaktion informiert über Neuigkeiten, Aktionen, Veranstaltungen und Angebote in Karlsruhe und der Region.

Alle Artikel von Redaktion


Anzeigen
Anzeige
Anzeige

Anmelden

Registrieren

Passwort zurücksetzen

Bitte gib deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du erhältst anschließend einen Link zur Erstellung eines neuen Passworts per E-Mail.