BUCHTIPPS – Im Oktober wird es magisch

 

Zumindest in den folgenden Buchtipps. Ob der Zauber des Meeres, ein Mädchen aus einer fernen Galaxie oder die Tatsache, plötzlich unsichtbar zu sein: Spannung ist bei jedem dieser Bücher garantiert. Und wer wünschte sich nicht, ein magisches Buchregal zu besitzen? Meines scheint es zu sein, warum sonst sollte ich solch schöne Bücher darin finden? Viel Freude beim Lesen!


Emilio und das Meer

Wenn du in einer Stadt am Meer geboren wurdest, wirst du den Geruch des Ozeans für immer im Herzen tragen.“ Dieser schöne Satz aus diesem ganz besonderen Buch ist fast so etwas wie seine Quintessenz. Emilio würde auch gerne Taucher werden, wie sein Vater und sein Opa. Aber leider musste die Familie sich von ihrer kleinen Marina verabschieden, gegen die unlautere Konkurrenz des Amedeo Limonta kamen sie nicht an. Nun wohnen sie ziemlich weit weg vom Meer und Papas Tauchanzug hängt verwaist an der Wand. Doch zu seinem achten Geburtstag erfüllt sich Emilios sehnlichster Wunsch: ein eigener Tauchanzug ermöglicht ihm den ersten Tauchgang. Dabei findet er eine magisch glänzende Perle, die er eigentlich nur seiner Mama zeigen will, um sie dann wieder zurück ins Meer zu legen.

Denn Emilio spürt, dass die Geschichten seines Opas um „die Seele des Meeres“ wahr sind. Natürlich kommt alles ganz anders und die Perle wird DIE Attraktion im Ort und sobald die Presse darüber berichtet, stehen auch die Bösewichte vor der Tür. Allein diese zarte Erzählung über die Liebe zum Meer würde sich schon lohnen, um „Emilio und das Meer“ zu kaufen. Aber die sagenhaften Illustrationen im Retro-Design machen es perfekt. Ganz entzückend: jedem Charakter ist ein kleiner Meeresbewohner zugeordnet. Opa hat einen Seestern über der Schulter hängen, Emilio einen roten Schleierfisch, bei seinem Papa ist es ein vorwitziger Krebs und beim Bösewicht Limonta ein abgenagtes Fischskelett. Das beiliegende Poster macht dieses hochwertig gestaltete Buch zum Lieblingsgeschenk!

Elisa Sabatinelli, Iacopo Bruno (Illustr.): Emilio und das Meer. 80 Seiten, gebunden, 20×23,5 cm, Coppenrath 2021, ISBN: 978-3-649-63743-1, € 13, empfohlen ab 7 Jahren

Das Kind vom anderen Stern

Ein Ufo auf dem Cover und ein oranger Buchschnitt: Dieser Roman macht neugierig und tatsächlich, die Geschichte ist atemberaubend. Der zwölfjährige Ethan bangt um seine Zwillingsschwester. Ausgerechnet am Weihnachtsabend ist Tammy verschwunden, nur ihr Fahrrad hat Ethan am See gefunden. Ist sie entführt worden? Aber von wem? Bald erfährt er, was passiert ist, doch das ist so unglaublich, dass es niemand hören möchte. Nur Iggy mit seinem Haushuhn Suzy kann Ethan von Hellyann erzählen, die mit ihrem Raumschiff von sehr weit gekommen ist, um Tammy zu helfen. Tammy wird auf Hellyanns Heimatplaneten als Original-Mensch bestaunt und lebt in einem Art Menschenzoo. Nun wird es höchste Zeit, die Rettungsaktion zu starten. Zum Glück ist Oma nicht so engstirnig wie die anderen Erwachsenen und hilft tatkräftig mit, sodass die waghalsige Rettungsaktion über Galaxien hinweg schließlich doch noch gelingen kann. Spannung pur!

Ross Welford: Das Kind vom anderen Stern. 352 Seiten, gebunden, 15,5×21,5 cm, Coppenrath 2021, ISBN: 978-3-649-63778-3, € 16, empfohlen ab 10 Jahren

Was du niemals tun solltest, wenn du unsichtbar bist

Und schon wieder ein großartiger Roman von Ross Welfort! Dieses Mal geht es um Esther, die nach vielen erfolglosen Versuchen nun probiert mittels eines chinesischen Wundermittels ihre schlimme Akne zu bekämpfen. Und weil UV-Licht ja bekanntlich auch gut gegen Pickel ist, freut sie sich diebisch über die geschenkte alte Sonnenbank. Dummerweise scheint leider ein wichtiges Teil defekt zu sein und so wird aus dem kleinen Nickerchen ein ausgewachsener Mittagsschlaf mit bösen Folgen. Wenn es nur der Sonnenbrand wäre, den Esther jetzt zu spüren bekommt – nein, es ist viel schlimmer: Esther ist komplett unsichtbar! Und keiner glaubt ihr. Ausgerechnet der Außenseiter Boyd entpuppt sich als wahrer Freund und zusammen hecken die beiden einen Plan aus, wie sie dank der Unsichtbarkeit Esthers den gemeinen Knight-Zwillingen das Handwerk legen können. Doch so ganz geht der Plan nicht auf und dann gibt es ja noch den mysteriösen Mann an Grannys Seite? Er scheint der Schlüssel zu Esthers größtem Geheimnis zu sein, nämlich das ihrer wahren Identität. Gewohnt spannend und herrlich schräg erzählt, ein prima Lesefutter für lange Herbstwochen.

Ross Welford: Was du niemals tun solltest, wenn du unsichtbar bist. 384 Seiten, broschiert, 14×21 cm, Coppenrath 2021, ISBN: 978-3-649-63878-0, € 12, empfohlen ab 10 Jahren

Das magische Buchregal

An einem weit entfernten Ort..“ Mit diesen Worten beginnt dieses meisterhaft illustrierte Bilderbuch. Dort steht ein Bücherregal ohne Bücher, dafür ist es angefüllt mit all den Figuren aus den schönsten Kinderbuchklassikern der Weltliteratur. Der Zwergenführer Tally kann sie mittels einer magischen Fernbedienung herausholen aus ihren Geschichten. Und so purzeln Peter Pan und Captain Hook, Mogli und Long John Silver, Scrooge und Tiny Tim, aber auch der Kröterich und seine Freunde oder Alice und Pinocchio auf den nächsten Seiten durch dieses zauberhafte Buch. Das Schönste wartet aber am Ende: Nachdem man Robert Ingpen beim Malen über die Schulter sehen kann und schon die erste Seite des monumentalen Buchregals auf der Staffelei vor ihm bestaunt, öffnet sich danach das komplette magische Buchregal auf sieben ausklappbaren Seiten!

Robert Ingpen: Das magische Buchregal. 32 Seiten, gebunden, 24×29 cm, minedition 2020, ISBN: 978-3-03934-001-9, € 20, empfohlen ab 5 Jahren