BUCHTIPPS – Freundschaft

 

Gerade fragte ich mich, was den folgenden drei Büchern gemeinsam ist: es ist die Freundschaft. Einmal zu einem kleinen Hund und deren obdachlosem Frauchen, dann zu ganz skurrilen Wesen und ganz zum Schluss zu sich selbst, was vielleicht der Schlüssel zu allen anderen Freundschaftsarten ist. Viel Spaß beim Entdecken!


Vergiss dein nicht

Manches Mal tut es einfach gut kurz innezuhalten und sich nach innen zu begeben, besonders dann, wenn es im außen sehr wuselig und laut ist. Solch eine Verschnaufpause bietet das kleine Leporello-Bilderbüchlein „vergiss dein nicht“ von Alix B. Es erzählt von schwirrenden Gedanken und welches Potential in ihnen steckt. Es lohnt sich, sie näher anzuschauen und vielleicht sogar genauer unter die Lupe zu nehmen. Dann nämlich kann man vielleicht den kleinen Gedankensamen entdecken, der eingepflanzt und mit der richtigen Pflege zu einem Gedankenbaum in unserem Inneren wachsen kann. Es stecken viele schöne „Fragefüßler“ und „Antworterlinge“ in diesem kleinen Büchlein. Es wurde handgefertigt aus Recycle-Papier, eingetütet in einen Bio-Umschlag aus Cellulose und ist komplett frei von tierischen Stoffen. Ganz im Sinne der Gestalterin dieses verschenkenswerten Nachdenklings. Sie sehen, die Wortschöpfungen von Alix B. stecken an! In ihrem Onlineladen zu stöbern lohnt sich, wo sonst finden sich so zauberhafte Postkarten gedruckt auf Papier aus Gras von der Alb?

Alix B.: Vergiss dein nicht. Leporello. Bilderbuch Ratgeber zur Selbstachtung. Handgefertigt. 9×9 cm, € 9,90, nähere Infos unter https://alix-art.de/buch#vergiss-dein-nicht, für Teenager und  Erwachsene


Solange wir zusammen sind

Piper und ihr kleiner Bruder Dylan sehen zum ersten Mal die Berge und erleben Schnee, als sie mit ihren Eltern aus dem Überlandbus steigen. Doch so richtig freuen können sich die Kinder nicht an ihrer neuen Heimat, denn nachdem die alte verloren ging heißt es jetzt im Obdachlosenheim leben und auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein. In der Warteschlange der Essensausgabe trifft Piper zum ersten Mal auf Jewel, eine wohnsitzlose ältere Dame mit ihrem kleinen Hund Baby. Da Hunde nicht mit ins Gebäude dürfen, verzichtet Jewel auf ihr Mittagessen. Piper findet das ungerecht und trifft ab jetzt die beiden immer wieder im nah gelegenen Park. Baby liebt dieses Mädchen und Piper liebt diesen Hund. Als Jewel sehr krank wird und ins stationär eingeliefert wird, kümmert sich Piper zusammen mit den anderen Obdachlosen um den treu auf sein Frauchen wartenden Baby im Park. Doch dort wird es immer kälter und als dann Baby beim Versuch ins Krankenhaus zu gelangen eingefangen und ins Tierheim mitgenommen wird, spitzt sich die Lage zu. Piper beginnt mit ihren neuen Freundinnen aus ihrer Pfadfindergruppe einen Plan zu erarbeiten, um Jewel und Baby zu helfen. Doch die Zeit drängt, denn schon in zwei Wochen soll Baby spätestens vermittelt werden. Ob die Freundinnen die Entdeckung weiterbringt, dass Jewel eine Schwester hat am anderen Ende der USA, wo beide gut leben könnten? Und welche Rolle spielt das leere Medikamentenröhrchen, das Piper in Jewels Sachen findet? Dieser gefühlvolle Roman besticht nicht nur durch seinen steten Perspektivenwechsel – auch Baby schreibt aus seiner Hundesicht – sondern auch durch die Themenwahl. Soziales Engagement, Tierliebe, Freundschaft, Loyalität und Familienzusammenhalt: eine gute Mischung, die am Ende Alles sich zum Guten wenden lässt.

Bobbie Pyron, Karin Lindermann (Illustr.): Solange wir zusammen sind. 320 Seiten, Hardcover, 15,5×21 cm, Thienemann 2020, ISBN: 978-3-522-18549-3, € 15, ab 10 Jahren


Memento Monstrum

Ganze 589 Jahre ist er alt, aber das gab es noch nie: er soll doch tatsächlich auf seine drei Enkel aufpassen und zwar ganze zwei Tage! Wie soll das funktionieren? Zwei quirlige Vampirmädchen und ein Vampirteeni im besten Motzalter. Doch da kommt Graf Dracula sein altes Fotoalbum zu Hilfe. „Ist das nicht ein Yeti da auf dem Bild neben Dir, Opa?“ Und schon beginnt die Geschichte um Yeti, die wider Erwarten nicht nur weiblich ist, sondern auch eine begnadete Primaballerina. Ob sie auf den großen Bühnen der Welt Erfolg hatte, wird hier nicht verraten. Das nächste Foto, das die Kinder brennend fasziniert, zeigt einen riesigen Fisch und wenig später erfahren sie das Geheimnis hinter Opas seltsamem Haustier. Auf diese Weise lernen die Leser*innen dieses überaus amüsanten und fantasiereichen Buches auch die vieräugige Spinne Tallulah, dem durchsichtigen Geheimagenten Jack kennen und Archie, den überaus musikalischen Werwolf, der beinahe einer der vier Beatles geworden wäre. Graf Dracula erinnert sich gerne an seine Freunde und Freundinnen und vergisst auch nicht von seinem Widersacher van Helsing zu erzählen, der es durch seine Schusseligkeit doch nie geschafft hat, Dracula endgültig ins Jenseits zu befördern. Köstlich bebildert ist dieses Buch schon durch sein wertiges Cover ein tolles Geschenk für alle Vampir- und Monsterbegeisterten.

Jochen Till, Wiebke Ravers (Illustr.): Memento Monstrum. Vorsicht bissig! 198 Seiten, gebunden, 23,5×19 cm, Coppenrath 2020, ISBN: 978-3-649-63765-3, € 18, ab 9 Jahren