Tipp der Redaktion

12. Karlsruher marottinale – Figurentheater Festival vom 9. bis 12. März

12. Karlsruher Marottinale lockt mit internationalen Größen der Figurentheater-Szene

Anfang März startet die 12. „marottinale“ mit Produktionen der internationalen Figurentheater-Szene im Figurentheater „marotte“ im Theaterhaus in der Kaiserallee 11.

Aus der Schweiz werden drei Theater vorgestellt, die für ihre Stücke Kinderliteratur als Vorlage nutzen und diese bravourös auf der Bühne umsetzen – frisch, frech und zeitgemäß! Dieses Jahr wieder mit dabei: Auch das Theater Zitadelle Berlin ist auf dem diesjährigen Festival gleich mit vier Stücken vertreten.

Wer gern im Theater lacht, sollte sich diese beiden Abende unbedingt freihalten! Im Kinderprogramm wird das Theater Zitadelle mit „Die gestiefelte Katze“ und dem Stück „Rumpelstilzchen“ (Theater Anna Rampe in Koproduktion mit dem Theater Zitadelle, Berlin) zu sehen sein.

Mit Speck fängt man Mäuse, mit Korn die Rebhühner und mit List den bösen Zauberer. Wem gehört das Land, ihr Leute? Die Katze hat es geschafft. Der böse Zauberer ist tot, ihr Herr ist König und glücklich verheiratet und sie ist erste Ministerin! Wie sie es angestellt hat, wird sie uns erzählen. Wie alles begann und ob alles genauso geplant war oder nicht, werden wir ebenfalls erleben. Und wieso kann ein König zaubern?

Die gestiefelte Katze (ab 5/50min) nach einem Märchen der Brüder Grimm, Theater Zitadelle, Berlin am Sa, 11.03. 11 Uhr.


Eichhorn hat Geburtstag. Einen ganzen Tag lang schreibt er Einladungen, denn alle Tiere sollen kommen – aus den Wolken, dem Wasser, dem Wald und der Wüste. Alle freuen sich aufgeregt auf das Fest und jeder tut das Seine, um zum Gelingen beizutragen. Ein Figurentheater über die Freude am Schenken.

Herr Eichhorn hat Geburtstag (ab 3) nach dem Kinderbuch von Sebastian Meschenmoser, Margrit Gysin, Schweiz, So, 12.03. 11 Uhr


Kommissar Gordon – Der erste Fall / Trailer von Sven Mathiasen auf Vimeo.

Im Wald wurden Unmengen Nüsse gestohlen. Der berühmte Kommissar Gordon der Schrecken aller Diebe nimmt sich des Falles an. Also steht er im eiskalten Schnee und bewacht das Loch, aus dem die Nüsse entwendet wurden. Ausgerechnet er, der eigentlich am besten ist, wenn er zuhören, nachdenken und stempeln kann und der sich meistens nach Tee und Muffins in der warmen Polizeistation sehnt. Kommissar Gordon ist zwar brillant, aber auch schon sehr alt. Zum Glück lernt das Mäusewaisenkind Buffy kennen, die er sofort zu seiner Polizeiassistentin macht. Zusammen versuchen sie nun den Grossdieb zu überführen.

Ein spannender Krimi für die ganze Familie. Gespielt und erzählt mit Tischfiguren und Handpuppen. Figurenbau: Theater

Kommissar Gordon – Der erste Fall (ab 5) nach dem Buch von Ulf Nilsson, Figurentheater Wettingen, Sven Mathiasen, Schweiz, So, 12.03. 16 Uhr


Bild: © Fotograf: Martin Volken
Bild: © Fotograf: Martin Volken

Das kleine Schwein Piggeldy hat viele Fragen – das große Schwein Frederick hat viele Antworten. Diese Kombination macht aus den beiden das perfekte Geschwisterpaar. Egal wie oft Piggeldy seinen großen Bruder mit Fragen löchert, Frederick hat immer eine tiefsinnig-unsinnige Erklärung auf Lager. Er weiß, was Fernweh ist, wie man Alleinsein erklärt , wozu eine Badewanne dient und was ein Risiko ist. Denn für Frederick ist nichts leichter als das. Aber weiß er auch wie Schwein es anstellen muss, um nicht als Festtagsbraten zu enden?

Piggeldy & Frederick (ab 5), eine philosophische Schweinerei frei nach den Geschichten von Piggeldy und Frederick von Elke und Dieter Loewe, Gustavs Schwestern, Schweiz, Fr, 10.03. 10 Uhr


Bild: Anna Fregin, Theater Zitadelle.de
Bild: Anna Fregin, Theater Zitadelle.de

Ach! Was gibt es doch für kleine böse Männchen… zum Glück gibt es auch gute Prinzen. Doch leider gibt’s auch gierige Könige, aber zum Glück auch schlaue Mäuse. Und leider reden Müller oft dummes Zeug, aber nur wenn sie schöne Töchter haben. Und das hat der Müller jetzt davon. Nun sitzt seine Tochter im Verlies und soll Stroh zu Gold spinnen. Da ist guter Rat teuer. Doch zum Glück gibt es kleine böse Männchen. Ja, und zum Glück gibt es Märchen! Sonst hätten wir nie etwas von dieser unglaublichen Geschichten gehört, die vor langer, langer Zeit auf jeden Fall wahrscheinlich vielleicht wirklich passiert ist.

Rumpelstilzchen (ab 5), Nach einer wahrscheinlich wahren Begebenheit, Theater Anna Rampe in Koproduktion mit dem Theater Zitadelle, Berlin am Sa, 11.03. 16 Uhr.