Der Caritassozialdienst unterstützt Menschen in dieser herausfordernden Zeit

Foto: Pexels

Anna, – 2 Kinder, alleinerziehend, Teilzeitkraft, – hatte es bisher gut im Griff, dass ihr Einkommen für ihre Familie bis zum Monatsende reicht. Jetzt hilft alles Sparen nicht mehr, ihr fehlt am Monatsende ein Betrag von 200 Euro. Konnte bisher der Vater der gemeinsamen Kinder etwas beisteuern, so sind auch seine Umsätze als selbständiger Taxifahrer dramatisch eingebrochen, sodass er kaum den Mindestunterhalt bezahlen kann.

Die Rentnerin Frau Krause ist in großer Sorge, da sie es körperlich nicht mehr schafft ihren bettlägerigen Mann allein zu versorgen, und sie nicht weiß welche Hilfen sie beantragen könnte.

So vielfältig die Lebenssituationen sind, eines haben die Menschen, die den Caritassozialdienst des Caritasverbandes Karlsruhe e.V. aufsuchen, gemeinsam: Sie brauchen professionelle, unentgeltliche Beratung und Unterstützung. Die Sozialberatung ist erste Anlaufstelle. Sie kann die ratsuchenden Menschen gegebenenfalls an weitere Caritas-Fachdienste vermitteln, etwa an die Schuldnerberatung oder die Flüchtlings- und Migrationsberatung.

Die Kontaktaufnahme kann anonym und sicher über das Caritas-Online-Portal www.caritas.de/onlineberatung erfolgen oder telefonisch unter (0721) 9 12 43 0.
Infos: Caritassozialdienst im Beratungs- und Familienzentrum Caritashaus, Sophienstr. 33, 76133 Karlsruhe, E-Mail: caritashaus@caritas-karlsruhe.de, Webseite: www.caritas-karlsruhe.de/csd