Drei Räuber und „das kleine ich bin ich“ in der „marotte“

Auf einer bunten Blumenwiese geht ein buntes Tier spazieren. Auf seinem Weg trifft es die verschiedensten Tiere, und alle wundern sich: Wer bist du denn? Du bist kein Frosch! Auch kein Pferd, kein Papagei und ein Nilpferd auch nicht! Du bist überhaupt nichts. Du gehörst nicht zu uns. Und das vergnügte bunte Tier schlich traurig davon und fragte sich: Bin ich niemand – gibt‘s mich gar nicht? Doch plötzlich wusste es: Es gibt mich – Ich bin Ich!

Das kleine Ich bin Ich (ab 3) nach dem Kinderbuch von Mira Lobe, eine Geschichte für die Allerkleinsten über die Suche nach der eigenen Identität. (40 min) am Do, 30. Mai, um 16 Uhr (Himmelfahrt).

Die drei Räuber tragen weite, schwarze Mäntel und hohe, schwarze Hüte. Nachts überfallen sie Kutschen im Wald und rauben die Reisenden aus. Die Schätze tragen sie in ihre dunkle Höhle. Eines Tages sitzt nur das kleine Mädchen Tiffany in einer Kutsche. Sie soll in ein Waisenhaus gebracht werden. Doch die Räuber haben Mitleid und nehmen Tiffany mit. Das kleine Mädchen bringt Farbe in das Leben der Räuber. Sie haben eine gute Zeit miteinander. Doch plötzlich fragt Tiffany die Räuber: Was macht ihr eigentlich mit dem ganzen Gold? …

Die drei Räuber (ab 4) von Tomi Ungerer am Do, 30.05. um 11 Uhr (Christi Himmelfahrt).

Nein das ist zuviel! Bis eben waren Klaus und Teddy Brumm beste Freunde. Und jetzt ist Klaus so gemein zu ihm! Da bleibt nur eins. Weglaufen. Und das Abenteuer beginnt. Wenn das mal gut geht…. Eine Geschichte über das mutig sein, wie man neue Freunde findet und alte Freunde nicht vergisst. Teddy Brumm, für Kinder ab 4 Jahren am So, 26.05. um 11 Uhr.