Artikel zum Thema „Veranstaltungstipp Oktober 2018

Kinderkino in der Kinemathek

Brandneuer Film aus Norwegen und einen Klassiker des Animationsfilms

Im Film „Thilda & Die beste Band der Welt“ (6. und 7. Oktober, ab 8 Jahren) träumen die beiden Freunde Grim und Aksel davon, als Band in die Musikgeschichte einzugehen. 

Zumindest wollen sie die norwegische Rock­Championship gewinnen, zu der sie eingeladen wurden. Sie haben jedoch zwei Probleme: Aksel kann nicht singen und für eine echte Band fehlt ihnen ein Bassist. Zum Vorspielen meldet sich aber nur die 9­jährige Thilda mit ihrem altbackenen Cello. Damit scheint der Traum von der Karriere als Band endgültig geplatzt. Doch die trotzige Thilda gibt so schnell nicht auf und zeigt den Jungs, dass man auch mit einem Cello ordentlich rocken kann. Mit dem Rallyefahrer Martin und einem geklauten Camper begeben sich die drei schließlich auf eine abenteuerliche Reise quer durch Norwegen. Ein turbulentes Roadmovie über Musik, Freundschaft und das große Abenteuer Erwachsenwerden. Bei seiner Uraufführung auf der diesjährigen Berlinale wurde der Film als Spaß für die ganze Familie gefeiert.
Der Zeichentrickfilm Film „Die kleine Hexe“ (27. und 28. Oktober, ab 6 Jahren) ist nach dem bekannten Buch von Otfried Preußler entstanden. Die gute kleine Hexe wohnt mit ihrem Freund, dem Raben Abraksas, in einem Häuschen mitten im tiefen dunklen Wald. Sie ist erst 127 Jahre alt und kennt nur die Zauberkünste der ersten 13 Seiten des großen Zauberbuchs, aber auch die geraten ihr manchmal noch durcheinander. Ihr größter Wunsch ist es, in der Walpurgisnacht am Felsberg einmal mit den übrigen Hexen tanzen zu dürfen. Nachdem sie sich unbemerkt dort einschleicht, wird sie doch von den anderen Hexen entdeckt und aus dem Reigen verwiesen. Zur Strafe wird ihr Besen verbrannt und sie muss zu Fuß nach Hause gehen. Erst ein Jahr später darf sie wiederkommen.


Klassiker kommen nach Weingarten

Ein ganz besonderes Er­lebnis erwartet die Kin­der der Region beim Gastspiel der Cinderella­Bühne in Bruchsal. Mit Klassikern der Kinderliteratur lassen die Marionettenspieler die Augen der Kinder erstrahlen. Auch Erwachsene werden wieder in ihre Kindheit entführt.

Der alte und umständliche Herr Pettersson und sein schlauer, aber etwas nerviger Kater Findus gehören zu den erklärten Lieblingsfiguren aller Kinder. Spannende Erlebnisse sind auch sicher, wenn sich Jim Knopf mit seinem besten Freund, Lukas, dem Lokomotivführer, auf eine gefahrvolle Reise begibt. Auch der kleine Rabe Socke mit der Ringelsocke und nach eigenem Bekunden der tollste und berühmteste Vogel der Welt, stürzt sich in ein neues Abenteuer.
Bereits über 70 Jahre alt und immer noch jung ist Pippi Langstrumpf, das stärkste Mädchen der Welt, das mit ihrem Pferd und ihrem Äffchen allerlei erlebt. Erstmalig auf der Bühne ist in diesem Jahr der kleine Indianerjunge, der mit seinen Freunden, den Tieren des Waldes, einen grimmigen Jäger vertreiben muss.

Gstspieldaten: Weingarten (Baden), Theaterzelt auf dem Festplatz, Ringstraße, 17.­21. Oktober; Mi. 17.10.: Der kleine Rabe Socke 16.00 Uhr, Do. 18.10.: Pettersson und Findus 16.00 Uhr, Fr. 19.10.: Der kleine Indianerjunge 16.00 Uhr, Sa., 20.10.: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer 16.00 Uhr, So., 21.10.: Pippi Langstrumpf in Taka­Tuka­Land 11.00 + 15.00 Uhr, Karten nur an der Tageskasse (30 Min. vor Beginn), Eintritt: € 8,­ (ermäßigt € 7,50), INFO­TEL.: 0177­8110527.


Figurenspiele 2018

Festival in der „marotte“

In Baden­Württemberg exis­tieren zur Zeit 13 feste Figu­rentheater, die durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden­Württemberg gefördert werden. Einmal jährlich veranstaltet ein anderes Theater das Festival „Figurenspiele“, welches in diesem Jahr das marotte Figurentheater ausrichtet. Für die ganz Kleinen ab 3 Jahre zeigt das Knurps Theater aus Möckmühl das Stück „Keinohrhase“ und das Eppinger Figurentheater das lustige Schauspiel „Oh! Wo? Na,da!“. Zu sehen sein werden auch die Klassiker „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer“ (ab 4), sowie das Stück „Freunde“ (ab 4) nach der Bilderbuchvorlage von Helme Heine. Die marotte wird mit seinen bewährten Stücken „Ali Baba und die 40 Räuber“ (ab 5) und den drei kleinen Schweinchen (ab 3) vertreten sein.
Nähere Informationen unter www.marotte­figurentheater.de


Mitmachen statt nur dabei sein

Konzert von Mike Müllerbauer

Wer bei einem Konzert vor allem ans Zuhö­ren und Zuschauen denkt, der hat Mike Müllerbauer noch nicht kennengelernt. Denn bei dem sympathischen 42­Jährigen lautet die Devise: mitmachen statt nur dabei sein. Mit seiner humorvollen Art, seinen groovigen Songs und seinen kinderleichten Mitmach­Choreografien begeistert der leidenschaftliche Kinderliedermacher Jung und Alt, Klein und Groß.

Doch Spaß ist nicht das einzige, was Mike Müllerbauer kann. In seinem aktuellen Programm „Miteinander packen wir’s“ packt der Musiker auch ernstere Themen an. Entwaffnend ehrlich singt er davon, dass wir Fehler machen dürfen, dass es 1000 gute Gründe gibt, dankbar zu sein und dass „Entschuldigung“ kein Schimpfwort ist. Und auch der christliche Glaube hat Platz in Mikes Texten. Mike, der selber Papa von drei kleinen Kindern ist, kommt dabei nie mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern findet Worte, die Kindern Mut machen und ihrer kindlichen Welt gerecht werden. Begleitet wird der Künstler von Andreas Doncic (Gesang, Keyboard). Gemeinsam feuern sie eine kreative Bühnenshow ab.
Müllerbauer gastiert am 20. Oktober in Linkenheim­ Hochstetten unter dem Motto seiner neuen CD „Miteinander packen wir‘s!“ um 15 Uhr, Albert­ Schweitzer ­Str. 1. Infos: 07247­95359 35; Weiter Infos unter www.muellerbauer.de


Gutes tun – und genießen

Benefizkonzert mit Star­Pianistion Anna Zassimova

Moskau, London, Mün­chen, Hamburg – in diesen Metropolen sorgte die neu entdeckte Star­Pianistin Anna Zassimova zuletzt für Begeisterung und Jubelstürme der Medien. Die gebürtige Moskauerin ist nicht nur eine international gefeierte Pianistin, sie ist außerdem promovierte Musikwissenschaftlerin und Kunsthistorikerin und lehrt an der Hochschule für Musik in Karlsruhe.
Am Samstag, 13. Oktober, besteht die Möglichkeit, ihr leidenschaftliches Spiel in Karlsruhe live zu erleben: Der Lions Club Karlsruhe­Zirkel lädt um 19:00 Uhr in die Palazzo­Halle, Liststraße 18, zu einem Benefizkonzert mit Werken von Chopin, Schumann, Debussy und Catoire ein. Im Eintrittspreis von 29 Euro im Vorverkauf (bei Inneneinrichtung Burger, Waldstraße) oder von 36 Euro an der Abendkasse ist ein Sektempfang mit Fingerfood enthalten. Da die Kosten der Veranstaltung von Sponsoren getragen werden, kommt der gesamte Erlös der Veranstaltung dem St. Antonius­ Kinderheim in Karlsruhe zugute.


„Eiszeitkunst“

Sonderausstellung im Naturkundemuseum

Ein Mammut, eine Frauen­figur, ein Mischwesen aus Mensch und Löwe, Knochenflöten – die ältesten bislang entdeckten figürlichen Kunstwerke und Musikinstrumente. Sie stehen im Zentrum der Wanderausstellung, die im Naturkundemuseum Karlsruhe vom 27. September bis 27. Januar 2019 zu sehen ist.
Als erste figürliche Darstellungen von Tieren und Menschen sowie Musikinstrumenten markieren die rund 40.000 Jahre alten Objekte einen gewaltigen Sprung in der Entwicklung hin zum modernen Menschen. Sie stammen alle von der Schwäbischen Alb, wo Grabungen in verschiedenen Höhlen eine bislang einzigartige Anhäufung von Spuren kulturellen Schaffens zum Vorschein brachten. Politik, Wissenschaft und Ehrenamt haben sich zur Dachmarke „Weltkultursprung“ zusammengeschlossen, um die „Wiege der Kunst“ bekannter zu machen. Die von ihnen entwickelte Wanderausstellung zur eiszeitlichen Kunst, die nun in Karlsruhe zu sehen ist, präsentiert hochwertige Repliken dieser Kunstwerke und Musikinstrumente.


„Fliegen lernen“

in der Insel des Staatstheaters

Mit spielerischer Leich­tigkeit können alle Zuschauer/­innen ab zwei Jahren jetzt Fliegen lernen. Mit dem gleichnamigen Stück unter der Regie von Stefanie Heiner eröffnet das JUNGE STAATSTHEATER seine Spielzeit und führt die erfolgreiche Reihe Theater für die Allerkleinsten für Menschen ab zwei Jahren, ihre Geschwister und ihre Familien weiter.
Das neue Stück vermittelt kindgerecht das Phänomen der Schwerkraft: Einmal fliegen können – Arme ausbreiten und los geht’s. Doch dafür muss die Welt durch Kinderaugen betrachtet werden: Was ist das überhaupt, Schwerkraft? Wieso kann ein Vogel, was ein Ei nicht kann? Warum steigt ein Ballon nach oben und ein Ball fällt nach unten? Im liebevollen Umgang mit der Faszination der Allerkleinsten begibt sich die Uraufführung mit einer Portion Leichtsinn auf eine intuitive Entdeckungsreise.
Stefanie Heiners Inszenierung von „Der kleine Prinz“ begeistert seit 2017 Groß und Klein im Theater und bereits über 1.200 Schüler/­innen in Karlsruhes Klassenzimmern. Mit Leidenschaft kreiert die Regisseurin, Tanz­ und Theaterpädagogin Stücke für die ganz Kleinen. Sie erreichte, was dieser neuen, zukunftsweisenden Theaterform selten gelingt: Mit „Abräumen“ für Menschen ab zwei wurde 2016 erstmals ein Kinderstück für den Thüringer Theaterpreis nominiert.

Außenminister Lawrow und Maas zeichnen Karlsruhe und Krasnodar aus

„Gerade in politisch schwierigen Zeiten ist die Pflege der Kontakte zwischen den Menschen eine besondere Aufgabe der Städte und Gemeinden“, stimmten Mentrup und Pervyshov überein. Beide Städte verbindet seit über 25 Jahren eine lebendige, vielfältige Freundschaft.

27. September 2018 

Spiele­ Flohmarkt für den Kinderschutzbund

In einem Pavillon vor der Spiele­Pyramide in der Karlsruher Fritz­ Erler ­Sraße (beim Kronenplatz) wird es am 13. und 14. Oktober – also am Karlsruher Stadtfest­ Wochenende – einen bunten Flohmarkt mit vielen Einzelstücken aus Lager, Regalen und Ausstellungsflächen geben.

27. September 2018 

Die Mobile Spielaktion des Stadtjugendausschuss e.V. wird 40!

Es dürfte seit Generatio­nen nur wenige Men­schen geben in Karlsruhe, die die Mobile Spielaktion des Stadtjugendausschuss (stja) e.V. nicht kennen. Die Mobile Spielaktion inszeniert für die Kinder bei Spielaktionen ganz bewusst Möglichkeiten und Freiräume zum Erforschen und Entfalten der eigenen

27. September 2018 

Mit rotem Cabriobus die Stadt entdecken

Bei der City Tour im roten Cabriobus „erfährt“ die ganze Familie die touristischen Highlights Karlsruhes kurzweilig und interessant, bei schönem Wetter sogar mit offenem Verdeck.

26. September 2018 

Die Karlsruher Innenstadt feiert Stadtfest

Beim Stadtfest am 13. und 14. Oktober laden Live-Musik, Kleinkunstprogramm und ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis mit Sonderangeboten und verkaufsoffenem Sonntag zum Besuch der Karlsruher Innenstadt ein. Was in den 1980er-Jahren als kleines Fest begann, ist heute zu einem Besuchermagnet geworden

26. September 2018 

„Wie wir Kindern ein guter Anker sind“ Vortrag in der Villa Kunterbunt

Aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des freien Trägers der Kinder- und Jugendhilfe Villa Kunterbunt Bruchsal-Büchenau, spricht Professor Dr. Haim Omer am 10. Oktober über das Geheimnis starker Eltern und dem Konzept der Neuen Autorität.

28. August 2018 

Wilde Flusspferde im Rhein

Wie es bei uns während der Eiszeit aussah, beantwortet die aktuelle Landesausstellung im Naturkundemuseum. Eindrucksvolle Objekte eröffnen einen neuen Blick auf die damalige Tier- & Pflanzenwelt. Das vielseitige Begleitprogramm zur Ausstellung setzt auf die kindgerechte Aufbereitung des Rückblicks.

26. Juli 2018 
Tipp der Redaktion

Familienspaß zum kleinen Preis

Die Broschüre „Familienspaß in Karlsruhe“ der KTG Karlsruhe Touristik GmbH bietet viele Tipps für Ihren Familientag inklusive Stadtplan und Ausmalbild. Viele Parks ,Spielplätze, ein kompakter Stadtkern mit kurzen Wegen und ein abwechslungsreiches Freizeit- und Kulturprogramm für Groß und Klein.

27. Juni 2018 

Faszination Drachen – Mythen & Märchen im Schloss Neuenbürg

Drachen begegnet man weltweit. Doch woher kommt dieses vielgestaltige Wesen ursprünglich? Und wie hat es sich entwickelt? Seit 6. Mai erobern Drachen das Schloss in Neuenbürg. An diesem Tag öffnete die Sonderausstellung „Faszination Drachen. Mythen Märchen Heldensagen“.

30. Mai 2018