Artikel zum Thema „Armut & Hilfe

Durlacher Martinsmarkt – jedes Jahr ein bisschen mehr

Für einen guten Zweck haben auch in diesem Jahr die Organisatoren des Durlacher Martinsmarktes Christiane Fröhlich und Roswitha Kehrle zusammen mit den Ausstellern und Besuchern die „Gläsernen Kochtöpfe“ reichlich gefüllt. 2.323,- Euro konnten dieser Tage Alexandra Rieß und Roland Laue für den Mittagstisch im Durlacher Jugendhaus entgegen nehmen.

„Etwas Besonderes haben sich einige Aussteller für den 27. Durlacher Martinsmarkt einfallen lassen und extra kleine „Kunstwerke“ hergestellt, deren Erlös komplett an den Mittagstisch im Durlacher Jugendhaus ging,“ so Christiane Fröhlich und Roswitha Kehrle, die sich auf diesem Weg ganz herzlich für den extra großen gefüllten Suppentopf bei allen Ausstellern und Besuchern bedanken möchten!


Spendenaufruf für konkrete Hilfe

In der Vorweihnachtszeit gibt es viele Aufrufe zum Spenden. Der Caritasverband Karlsruhe e.V. wird ab 1. Januar 2018 einen Mitarbeiter anstellen, der bisher über ein Arbeitslosenprojekt des Jobcenters Karlsruhe in einem Arbeitsförderbetrieb gearbeitet hat. Dieser Mitarbeiter leitet Arbeitslosengeld- II-Bezieher und Ehrenamtliche an, defekte Gehhilfen – Rollatoren, Rollstühle, Dreiräder – zu reparieren, die Rehakliniken, Krankenkassen und Privatpersonen spenden. Die wiederhergestellten Gehhilfen werden über das Projekt „Konvoi der Hoffnung“ an die Ärmsten der Armen in Entwicklungsländer geschickt, die sich diese Gehhilfen nicht leisten können.

Der Caritasverband Karlsruhe ist für die Finanzierung dieser Anleiterstelle auf Spenden von 30.000 Euro für Personalkosten angewiesen und bittet um Unterstützung für die Finanzierung auf das folgendes Konto unter dem Stichwort „Konvoi der Hoffnung“: Bank für Sozialwirtschaft, IBAN DE17 660205000001741700 oder online unter www.caritas-karlsruhe.de/spende

Leserbrief: Zoo ist zu teuer

Städtische Einrichtungen, wie das Konservatorium, erhöhen mit Selbstverständlichkeit alle zwei Jahre die Gebühren um 2%, wegen Inflationsausgleich, sorry, aber unser Familieneinkommen erhöht sich nicht. (Name und Anschrift sind der Red. bekannt)

29. März 2019 
Weihnachten

Aktion „Weihnachtstüte“ 2017

Ein Licht anzünden für Menschen, die im Schatten stehen“, so beschrieb Dr. Melitta Büchner-Schöpf, die Inhaberin des Modehaus Schöpf, das Ziel der Aktion Weihnachtstüte 2017. Zeitraum der Aktion: noch bis 3. Dezember.

27. November 2017 
Armut & Hilfe

Das Karlsruher Kind verbindet – Leserinnenbrief

„Glücklich ist, wer nie verlor im Kampf des Lebens den Humor.“ Dieses alte Sprichwort trifft auf Lars und Mareen Kistner zu, die wir auf einem Kindersachenflohmarkt durchs KARLSRUHER KIND kennenlernen durften und deren Schicksal uns seither sehr bewegt... Leserinnenbrief von Diana Wenzel

27. November 2017