SPIELETIPPS – Solo-Spiele

 

Not macht erfinderisch. Weil während der Pandemie Spielegruppen ausfallen, haben viele Menschen angefangen, allein zu spielen. Die Verlage bieten ihnen dazu alte und neue Einpersonenspiele an. Iris Treiber stellt heute einige vor.


Cubimag Junior

Dreizehn magnetische, bunte Dreiecke und Parallelogramme haben wir in „Cubimag Junior“. Dazu gibt’s 60 Karten mit unterschiedlich schwierigen Aufgaben. Mit immer mehr dieser Puzzleteile sollen wir die vorgegebenen Formen legen. Das ist alles und eine spannende Herausforderung. Allerdings: Der Verlag schlägt das Spiel für Dreijährige vor – vermutlich jedoch sind Kinder unter fünf damit überfordert.

„Cubimag Junior“, magnetisches Puzzlespiel, HCM Kinzel, eine Person ab drei Jahren, etwa 16 Euro


Cubimag Pro

Olala! 180 Aufgaben warten auf uns, wenn wir „Cubimag Pro“ alleine spielen. Sind wir zu zweit, haben wir immerhin noch 48 Aufgaben zu bewältigen. Einfach fängt’s an, je weiter wir kommen, umso mehr müssen wir knobeln. Die Grundaufgabe ist immer gleich: Wir haben neun magnetische, transparente, bunte Bauteile, die aus drei oder vier Würfeln zusammengesetzt sind. Jene wollen wir zu vorgegebenen Figuren zusammensetzen, wer zuerst die meisten schafft, gewinnt. Ab sechs Jahre, wie es der Verlag vorschlägt, ist vermutlich unrealistisch, da auch Erwachsene noch ganz schön ins Grübeln kommen.

„Cubimag Pro“, HCM Kinzel, eine oder zwei Person ab sechs Jahren, etwa 18 Euro


Logi Case

In „Logi Case“ gibt es auf Karten immer eine große Abbildung und vier kleine Lösungsvorschläge. Unsere Aufgabe ist erstens herauszufinden, um was es geht, und zweitens dann die Lösung zu finden. Dazu haben wir ein kleines Kästchen, das mit Lochkarten so konstruiert ist, dass wir bei richtigen Antworten einen Stift durch die Karten stecken können. Die kleine, logische Herausforderung gibt es für verschiedene Altersklassen und in Erweiterungsets zu verschiedenen Themen: Natur, Kinderalltag, Prinzessinnen, Piraten …

„Logi Case, Logikrätsel von Susanne Kummer, Haba, eine Person ab vier oder ab fünf oder ab sechs Jahren, Starterset etwa 13 Euro, Erweiterungsset etwa 9 Euro


Brains Zaubertrank

In 50 Aufgaben von leicht bis schwer wollen wir immer wieder den “Brains Zaubertrank“ aus sieben Zutaten-Plättchen mit fünf verschiedenen Zutaten mischen. Auf Legeplänen ist vorgegeben, wie die Zutaten in Spalten oder Zeilen verteilt müssen. Kaum zu glauben, wie spannend und wie knifflig diese einfache Spielerei sein kann.

„Brains Zaubertrank“, Logik-Legespiel von Reiner Knizia, Pegasus, eine Person ab acht Jahren, etwa 10 Euro


Schaben jagen

„Schaben jagen“ geht bei diesen 80 Aufgaben in vier Schwierigkeitsstufen theoretisch (!) ganz einfach: Wir haben Bewegungskarten, mit deren Hilfe wir unseren Kammerjäger nach oben, unten, rechts, links oder um die Ecke auf dem schachbrettähnlichen Spielplan bewegen. Unser Ziel: Alle zwei bis sechs Schaben mit unserem Spezialstaubsauer einzusaugen. Beachten müssen wir dabei, in welche Richtung der Staubsauger zeigt, welche Bewegungen wir zur Verfügung haben und dass die Schaben bei jedem Zug ebenfalls ihre Position verändern. Theoretisch einfach, praktisch jedoch so anspruchsvoll, dass wir gründlich vorplanen müssen.

„Schaben jagen“, Logikspiel von Marco Teubner, moses, eine Person ab zehn Jahren, etwa 14 Euro


Under Falling Skies

In „Under Falling Skies“, englisch für „Unter fallenden Himmeln“ senkt sich ein fremdes Mutterschiff auf unsere Stadt. Bedrohlich kommen seine Raumschiffe in fünf Spalten näher. Oh je! Wir haben fünf Würfel, die wir nach und nach in Räumen einsetzen, wobei pro Spalte immer nur ein Raumgenutzt werden kann: Luftabwehr, Kampfflug, Tunnelbau, Energie, Forschung. Für hohe Würfelwerte gibt es viel Energie und Forschung – doch die Raumschiffe ziehen auch ganz schnell um viele Felder herab … „Under Falling Skies“ ist ein rundum gelungenes, strategisch herausforderndes Solo-Spiel, bei dem es neben dem Basisspiel noch vier Kampagnen gibt.

„Under Falling Skies“, Strategiespiel von Tómaš Uhlíř, Heidelbär/Czech Games Edition, eine oder mehrere Personen ab 12 Jahren, etwa 30 Euro