SPIELETIPPS – Farben

 

Farben sind überall, und während Spiele aus dem Fantasy-Bereich eher düster aussehen, sind besonders Kinderspiele meist bunt illustriert. Manchmal jedoch ist Farbe selbst das Thema, um das sich ein Spiel dreht. Iris Treiber stellt unseren Leser*innen heute einige dieser Spiele vor.


Color Smash

Bei „Color Smash“ englisch etwa für „Farbenschlag“, haben wir runde Karten mit Farbklecksen in Rot, Gelb, Grün, Blau, Orange und Schwarz. Auf einigen steht, grafisch sehr gut getarnt, ein Farbname. Stimmen Name und Farbe überein? Schnell draufschlagen. Zur Belohnung gibt’s die Karte. Wer einen Fehler macht, verliert Karten, und es gewinnt dieses hektische, spannende Reaktionsspiel natürlich, wer die meisten hat.

„Color Smash“, Reaktionsspiel, Goliath, zwei und mehr Personen ab sechs Jahren, etwa 19 Euro

 


Color Addict

Oh je, was für Karten … Da steht, etwa, das Wort „ORANGE“ in Lila gedruckt, über einem pinkfarbenen Klecks. Oder, das Wort GELB, in Blau gedruckt, über einem grünen Klecks. Immer drei Handkarten haben wir, eine Karte liegt aus, die anderen sind gleichmäßig unter uns verteilt. Wir spielen alle gleichzeitig und legen passend Karten ab, und wer seine Karten zuerst loshat, gewinnt Die Regeln, erklärt am Beispiel ORANGE, in Blau gedruckt: Abgelegt werden dürfen nun Wörter in Blau oder in Orange gedruckt, die Wörter „orange“ oder „blau“. „Color Addict“, englisch für farbsüchtig, ist ein flottes, gelungenes Reaktionsspiel.

„Color Addict“, Reaktionsspiel, ASS Altenburger, zwei bis sechs Personen ab sieben Jahren, etwa 9 Euro

 


Colorio

In „Colorio“ haben wir einen Spielplan mit fünfmal fünf zu Spielbeginn mit Kappen abgedeckten Feldern in Blau, Grün, Gelb, Rot und Orange. Reihum decken wir drei Kappen auf und legen keine bis drei auf andere Felder. Wer eine der Kappen so aufdeckt, dass fünfmal die gleiche Farbe zu sehen ist, scheidet aus. Wer als Letzte*r übrig bleibt, gewinnt. Wir brauchen ein gutes Gedächtnis in diesem einfachen Familienspiel.

„Colorio“, Merkspiel von Jacky Bonnet, Kosmos, zwei bis fünf Personen ab sechs Jahren, etwa 17 Euro


Rainbow

In „Rainbow“, englisch für Regenbogen, haben wir Karten, deren Seiten mit je einer von neun Farben Farbe bedruckt sind. Sie stehen senkrecht zwischen uns, sodass wir immer nur eine Seite sehen. Drei Karten haben wir auf der Hand, abwechselnd legen wir eine in eine gemeinsame Auslage oder drehen dort eine Karte um. Wer dabei so legt, dass sechs verschiedene Regenbogenfarben zu sehen sind, bekommt Siegpunkte, wer zwei Karten gleicher Farbe aufdeckt, verliert welche. Wer zum Schluss die meisten hat, gewinnt das rundum gelungen Merk-, Taktik- und Glücksspiel.

„Rainbow“, Merkspiel von Mathias Spaan, Piatnik, zwei Personen ab sieben Jahren, etwa 10 Euro

 


Remember

Wir haben je zwölf Farbkarten und eine bestimmte Anzahl Begriffe, etwa Albtraum, teilen oder Sport. Reihum wählen wir in Runde 1 zu jedem Begriff eine Farbe und erzählen, wieso wir uns für diese Farbe entschieden haben. In Runde 2 versuchen wir, alle Farben und alle Geschichten zu erinnern. Je mehr wir uns dabei aufeinander einlassen, desto besser sind wir als Team. In der passenden Gruppe macht „Remember, englisch für erinnern, viel Spaß.

„Remember“, kooperatives Erzählspiel von Appolline Jove, Pegasus / Edition Spielwiese, drei bis sechs Personen ab acht Jahren, etwa 13 Euro

 


Color Brain (Color Brain Go!)

Margeriten? 2. Logo Harley Davidson? 3. Umhänge von Superman und Batman? 4. Pride Regenbogenfahne, 2018? – Insgesamt 300 (200) Fragen rund um Farben gibt es in dem wunderbaren Quiz „Color Brain“ (oder in seiner kleineren Ausgabe „Color Brain Go!“), englisch für Farb-Gehirn(, los geht’s!). Wir antworten, indem wir die entsprechenden unserer insgesamt elf Farbkarten ausspielen. Punkte gibt’s, wenn wir alle Farben richtig gewählt und andere Fehler gemacht haben. Die Lösungen: 1. Weiß, Gelb. 2. Schwarz, Orange, Weiß. 3. Rot, Schwarz. 4. Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett. Klasse!

„Color-Brain“ (Color Brain Go!), Farb-Quiz von Tristan William, Game Factory, zwei bis zwölf Personen ab zwölf Jahren, etwa 18 Euro