BUCHTIPPS – Viel Gefühl im Herzen

 

Das haben alle Helden und Heldinnen der folgenden Bücher. Sie sind traurig und aufmerksam, wütend und verletzlich, empathisch und fantasiebegabt. Aber vor allem sind sie zu hundert Prozent echt! Lernen Sie mit Ihren Kindern diese ganz besonderen Buchbewohner*innen kennen, ich bin sicher, sie werden auch Ihre Herzen erobern. Viel Freude beim Betrachten und Lesen.


Das blaue Herz von Finn

Lena hat einen Freund. Richtig gut kennt sie ihn eigentlich nicht, aber er wohnt nebenan in einem Heim und kommt immer an ihrem Garten vorbei. Mama meint, er sei krank, aber Lena freut sich, dass er ihre Musik mag. Finn möchte am liebsten, dass Lena immer für ihn singt, vor allem beim Zubettgehen. Lenas Mama möchte das auf keinen Fall, also denkt sie sich einen Weg aus, um Finn seinen Herzenswunsch zu erfüllen. Sie steckt alles an Schläuchen aneinander, was sie finden kann. Gartenschläuche, Papprollen aus Papas Architekturbüro, alte Staubsaugerrohre und etwas von der Waschmaschine. Ob das wohl reicht, um von ihrem Bett aus über den Apfelbaum bis zu Finns Bett zu kommen? Und ob Finn den Zettel versteht, den Lena ihm gemalt hat? Er hat trotz seiner Behinderung alles verstanden und Lena bekommt ein ganz besonderes Dankesbild zurück mit einem kleinen blauen Herzen, dem blauen Herzen von Finn. Welch ein zartes und liebevolles Buch! Von diesem kleinen Mädchen und dem ganz besonderen Jungen können wir alle sehr viel lernen, wohlwissend um die Unterschiede begegnen sich die beiden Kinder und wollen nur eines: dem anderen etwas Gutes tun.

Thomas J.Hauck, Katharina Sieg (Illustr.): Das blaue Herz von Finn. 36 Seiten, gebunden, 20x26cm, Kunstanstifter 2019, ISBN: 978-3-942795-79-1, € 20, ab 4 Jahren


Die Wunderkiste

Oda ist alles andere als begeistert, als Tante Trudl und ihr Cousin Willi bei Mama und ihr einziehen. Klar, Tante Trudl braucht jetzt seelischen Beistand bei all dem Unglück, das sie mit Männern hat, aber muss Oda deswegen das Haus mit ihr teilen? Zum Glück gibt es die Wunderkiste, jenen geheimnisvollen Spielwarenladen, den Oda schon immer wundervoll findet. Dort fliegen Papierschmetterlinge unter der Decke und kann man essbare Seifenblasen in allen Geschmacksrichtungen kaufen. Und dort gibt es den zauberhaften Herrn Wirsing, der Oda und Willi als seine Gehilfen einstellt. Wenn Oda dort eine Zeitlang gearbeitet hat, darf sie sich laut Herrn Wirsing etwas aus dem Laden aussuchen. Vielleicht könnte sie mit einer ganz besonderen Puppe ihre Mitschülerin so beeindrucken, dass sie auf die großartigste und angesagteste Geburtstagsparty ever eingeladen wird. Doch dann kommt dieses Paket aus China mit dieser speziellen Glückskatze drin und Oda hat eine völlig neue Idee, wie sie ihr Leben zum Besseren wenden könnte. Ob sie sich da nicht irrt? Dieses Buch platzt vor fantastischen Einfällen und einen zweiten Band gibt es auch!

Gina Mayer, Anemone Kloos (Illustr.): Die Wunderkiste. 160 Seiten, gebunden, 15,5×20,5 cm, WooW Books 2018, ISBN: 978-3-96177-009-0, € 14,40, ab 8 Jahren


Sterne im Kopf und ein unglaublicher Plan

Lama ist elf und eigentlich ist sie in Köln mit ihrem kleinen Bruder Bali und ihrem Vater ganz zufrieden. Wenn nicht ihre Mutter nach Marokko geflogen wäre, um dort ihre Wurzeln zu finden. Mama fehlt jeden Tag mehr, zumal auch Lamas beste Freundin gerade weggezogen ist und in der Schule fast niemand mehr ist, auf den sich Lama freut. Umso anfälliger ist sie für die falschen Freundschaftsofferten der hinterlistigen Camilla. Bei einer Mutprobe wird Lama beim Stehlen erwischt und ihre Lage in der Schule immer schwieriger. Zum Glück gibt es den wunderbaren Schriftstelleronkel Safran und seinen verständnisvollen Partner, dem Lama auch von einem seltsamen Buch erzählen kann, das sie seit Tagen beschäftigt. Auf dem Buchcover ist ein Mädchen zu sehen, das die gleiche wilde rote Mähne hat wie Lama. Die Geschichte die sie in Irmgard Keuns „Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften“ liest, gleicht in Vielem Lamas eigenem Leben. Und was hat es mit dem geheimnisvollen Jungen auf sich, der gleich gegenüber wohnt und der das Buch verloren hat? Lama freundet sich mit ihm an und fasst einen wichtigen Plan… Ich mag dieses Buch, es finden sich darin so wunderbare Sätze wie „Alles kam ganz von selbst!“

Andres Karimé: Sterne im Kopf und ein unglaublicher Plan. 128 Seiten, gebunden, 15,5×23 cm, Peter Hammer Verlag 2021, ISBN: 978-3-7795-0651-5, € 15, ab 10 Jahren


Die zweite Arche

Alef ist zu spät, Noahs Arche verschwindet gerade am Horizont und die unaufhörlichen Regengüsse versprechen nichts Gutes. Alef wird oft vergessen, und er vergisst selbst, andere an sich zu erinnern. Aber in diesem besonderen Bilderbuch ist er damit nicht alleine, denn nach und nach treffen all die Fabelwesen ein, die offenbar auch keinen Platz auf Noahs Arche gefunden haben. Schnell ist die rettende Idee geboren, der Bau einer zweiten Arche. Schon sieht man den Pegasus die Axt schwingen, den Greifen und den Drachen einträchtig zusammenarbeitend beim Biegen der langen Holzstämme und die Sphinx beim Bauplanlesen. Es ist eine einfache Arche, aber sie trägt die Fabelwesen durch die langen Tage und Nächte der Sintflut. Respektvoll gehen sie miteinander um und vertreiben sich die Zeit mit Erzählungen, bis sie schließlich jubelnd an Land gehen und sich unter die Menschen mischen. Oft bleiben sie dabei unsichtbar, aber so manches Kind freut sich an ihrem Auftauchen, denn diese besonderen Archetiere sind mitten in der Jetztzeit zwischen Ladengeschäften und Fabrikhallen gelandet. Eine Stimme von ganz oben lobt Alef für die Rettung der Fabeltiere. Beeindruckend ist nicht nur das außergewöhnliche Thema dieses poetischen Bilderbuches, sondern die Technik, mit der es illustriert wurde. Durch das sehr feine Abkratzen einer mit schwarzer Farbschicht bestrichenen weißen Gipskartonunterlage entstehen beispielsweise äußerst bewegte Darstellungen von Wellen und Wolken. Zarte Kolorierungen machen diese Bilder zu etwas Einzigartigem.

Heinz Janisch, Hannes Binder (Illustr.): Die zweite Arche. 32 Seiten, gebunden, 19,5×26,5 cm, atlantis Verlag 2019, ISBN: 978-3-7152-0761-2, € 16, ab 4 Jahren


Rückwärtsland

Hast du mal das Abendessen in dem Backofen vergessen?“ So beginnt dieses absolut einmalige Buch für alle Kinder ab acht. Alle Dinge, die nicht gut gelaufen sind können hier im Rückwärtsland rückgängig gemacht werden, denn sie laufen umgekehrt ab. Bäume werden von Arbeitern mit Kettensägen hoch und alt aufgebaut und Pilze eingepflanzt. Ein Boxer heilt blaue Augen und Archäologen vergraben eine große Steinskulptur im Boden. Wo eben noch ein Segelschiff in den stürmischen Fluten versunken ist, sieht man nun Matrosen fröhlich lachend zu ihren Familien heimkehren. Und erst wenn die letzte Bauer-Spielfigur wieder steht ist die Schachpartie zu Ende. Verschrottete Autos stehen am Ende wieder nagelneu im Schaufenster und die graue Fabrik hat plötzlich Schornsteine, die den Himmel blau saugen. Welch eine schöne Vorstellung! Sogar das bereits verspeiste Schwein entkommt dem Schlachthof und suhlt sich wieder fröhlich auf dem Bauernhof mit seinen Artgenossen. An diesem künstlerisch und poetisch anspruchsvollen Buch werden ganze Familien ihren Spaß haben.

Henning Wagenbreth: Rückwärtsland. 40 Seiten, gebunden, 20×30 cm, Peter Hammer 2021, ISBN: 978-3-7795-0646-1, € 25, ab 8 Jahren


Zähnchen, Zähnchen, auf das Dach!

Die kleine Niuniu hält Mittagsschlaf, wie alle im alten Viertel ihrer chinesischen Heimatstadt. Als sie aufwacht, ist etwas Wunderbares passiert, das sie unbedingt ihren Großvater erzählen muss. Stolz zeigt sie auf dem Weg durch die verwinkelten Gassen jedem ihren herausgefallenen Vorderzahn. Sie muss unbedingt Opa finden, denn er hat gesagt, dass man den ersten Milchzahn aufs Dach werfen muss, denn das bringt Glück. Beim Friseur ist er nicht, aber dort trifft sie den Onkel, der sich gerade den Bart rasieren lässt. Dann beobachtet sie die glitzernden Goldfische in ihrem Glasbehälter und man sieht, wie geborgen die kleine Niuniu in ihrem Viertel ist. Hier wird ein Hund gewaschen, dort Popkorn hergestellt. Schließlich findet sie den Opa bei den Schachspielern und gemeinsam gehen sie nach Hause. Dort wird das Zähnchen von Niuniu nun neben den Zähnchen von Vater und Großvater auf dem Dach des Hauses liegen und aufpassen, dass es den Bewohnern gut geht. Dass nicht alles so bleiben wird, wie gewohnt, erkennt man an den vielen Hochhäusern drumherum. Ein sehr zartes und brillant illustriertes Kinderbuch, das auf schönste Art und Weise zeigt, wie sich alles verändert.

Liu Xun: Zähnchen, Zähnchen, auf das Dach! 36 Seiten, gebunden, 23×26,5 cm, edition-bracklo 2019, ISBN: 978-3-946986-05-8, € 19,80, ab 5 Jahren


Die Ausreißer

Gottfried ist heimlich zu seinem Großvater ins Krankenhaus gefahren. Papa besucht ihn zwar auch jede Woche, aber es fühlt sich besser an, wenn Opa und Gottfried alleine sind. Dann ist Opa echter und keiner schämt sich für ihn. Opa kann sich nämlich furchtbar aufführen und macht den Schwestern das Leben schwer. Gottfried weiß, was sich Opa wünscht: Noch einmal sein Ferienhaus hoch über den Schären besuchen, wo er mit Oma so glücklich war in all den gemeinsamen Jahre. Doch Opa ist krank und darf eigentlich das Krankenhaus gar nicht mehr verlassen. Also muss ein guter Plan her. Gottfried ahnt, dass er seinem Opa einen letzten sehr großen Herzenswunsch erfüllen konnte. Sehr berührend, lustig, herzenswarm und komisch, dieser kleine Kinderroman.

Ulf Stark: Die Ausreißer. 128 Seiten, gebunden, 15×21 cm, Urachhaus 2020, ISBN: 978-3-8251-5221-5, € 16, ab 8 Jahren


Weil ich einen Lehrer hatte

Weil ich einen Lehrer hatte, liebe ich es zu lernen.“ Mit dieser schönen Hommage an alle guten Lehrer*innen beginnt dieses schön illustrierte Büchlein und es zeigt den kleinen Bären zusammen mit seinem Lehrerbären in den unterschiedlichsten Lebenssituationen. „Weil ich dich hatte, lernte ich, an mich zu glauben.“ Gibt es ein schöneres Kompliment? Ein zauberhaftes Dankeschön an alle, die unseren Kindern neue Welten eröffnen und sie stark genug machen, diese auch entdecken zu wollen.

Kobi Yamada, Natalie Russell (Illustr.): Weil ich einen Lehrer hatte. 32 Seiten, gebunden, 16×19,5 cm, adrian 2019, ISBN: 978-3-94718-886-4, € 7,95, ab 4 Jahren