„Cent hinterm Komma“ erfüllt Kinderwünsche

Karlsruher Kinder wünschen sich etwas für Freunde und Geschwister

Initiator Carsten de la Porte

Zum Geburtstag wird man normalerweise beschenkt, zu einem Runden meistens auch ein bisschen mehr. Diesen, zugegeben, be­son­ders schönen Brauch hat sich nun der Verein „Cent hinterm Komma e.V.“ zu Nutze gemacht. Genauer gesagt, der Geschäftsführer und Gründer Carsten de la Porte, der in diesem Jahr sein 50. Wiegenfest beging. „Ich habe alle meine Freunde und Bekannte dazu aufgerufen, dem Verein doch Geld zu spenden, um Karlsruher Kindern die Möglichkeit zu geben, einer besten Freundin, dem besten Kumpel, dem Geschwisterchen, das im Krankenhaus liegt, dem heimlichen Schwarm oder dem Nachbarskind, das immer so nett winkt beim vorbei laufen, zu sagen ,Schön, dass es Dich gibt!’ und einmal eine ganz persönliche Freude zu machen“, begründet der Jubilar seine spontane Idee. Gesagt – Getan! Durch einen Aufruf über die sozialen Medien und etlichen privaten Emails kamen im Rahmen dieser Spendenaktion rund 2.500 Euro und zwei Umzugskartons vollgepackt mit Original-Spielen für Kinder jeden Alters zusammen. Tatkräftig unterstützt wird die Aktion vom KARLSRUHER KIND und von der „Spielepyrami.de“ in der Fritz-Erler-Straße 9 am Kronenplatz.

Unter dem Motto „50 Wünsche, an 50 Tagen, für 50 Kinder“ dürfen sich nun Kinder mit Ihren Wünschen bewerben – Cent hinterm Komma e.V. wird dann im Rahmen des vorgegebenen Budgets möglichst vielen Kindern die Geschenke weiterleiten. „Die besondere Idee dahinter ist, dass die Kinder sich keine eigenen Wünsche erfüllen sollen, sondern einem anderen Kind damit eine Freude bereiten“, beschreibt de la Porte die Idee hinter der Idee. Man wolle damit ein Zeichen setzen, dass es mindestens genau so viel Spaß macht zu schenken, wie beschenkt zu werden. „Das stärkt vielleicht ein wenig die soziale Kompetenz der Kids“, bemerkt er augenzwinkernd am Rande, was aber nichts anderes bedeutet, als dass bereits Kinder ihren Teil dazu beitragen können, dass wir alle mit offenen Augen durch die Welt gehen sollten und mehr auf das achten, was um uns herum passiert an freudebringenden Kleinigkeiten, die es verdient haben entsprechend gewürdigt zu werden.

Cent hinterm Komma e.V. setzt sich seit nunmehr über 20 Jahren in erster Linie für Kinder mit Handicap ein und gilt als einer der Vorreiter, wenn es um Teilhabe und Inklusion in der Fächerstadt geht. In etlichen Projekten findet sich die Handschrift des Vereins wieder, wie etwa bei einem der diesjährigen Preisträger des Karlsruher Inklusionspreises, dem Projekt Paraclimbing beim Alpenverein, dem man mit der Finanzierung der ersten stufenlosen Kletterwand im öffentlichen Raum zum Grundstein des heutigen Projekts verhalf. „Wir sehen uns eher als die stillen Impulsgeber und unbedarften Ideen-Spinner im Hintergrund. Wichtig ist, dass die Ideen auf fruchtbaren Boden fallen und sich schließ­lich professionelle Mitstreiter finden, die mit entsprechender Expertise die Projekte im Tagesgeschehen umsetzen“, bekräftigt de la Porte die Rolle des Vereins in Karlsruhe.

Mit der Geschenke-Aktion wird nun genau dieser Gedanke in die Praxis umgesetzt. Kinder wissen am besten, was Kinder mögen und deshalb sollen sie auch selbst entscheiden, wem sie wie eine Freude bereiten können. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit auf dem Wunschzettel anzukreuzen, dass der Verein entscheiden soll, welchen Kindern man doch etwas Gutes tun mag. Dies schafft die Möglichkeit, dass auch bedürftigen oder geflüchteten Kindern eine Freude bereitet werden kann. Es gilt grundsätzlich „wer zuerst kommt, mahlt zuerst und alles nur solange Vorrat reicht“.

Wenn also der Vorrat möglichst lange vorhalten soll, dann besteht für Interessierte natürlich auch weiterhin die Möglichkeit, die Aktion mit Geldspenden zu unterstützen. Im Rahmen einer Geschenk-Party, zu der dann sowohl die Schenker, als auch die Beschenkten eingeladen werden Anfang Dezember findet die Aktion dann ihren (vielleicht ja auch zunächst ersten) Abschluss.

Den Wunschzettel findet man auf der Homepage des Vereins www.cent-hinterm-komma.de auf der entsprechenden Projektseite. Dort einfach ausfüllen und online absenden an den Verein. (ChK); Spenden nimmt der Verein gerne entgegen unter: Cent hinterm Komma e.V., BBBank Karlsruhe – Verwendungszweck „Dein Wunsch für…“ – IBAN DE78 6609 0800 0001 9919 90