Featured Post

Erstes Editorial zu Covid 19

Chefredakteur und Herausgeber Karl Goerner

Liebe Leserinnen & Leser,

dies ist die erste Ausgabe, in der wir uns wirklich mit dem Thema Covid-19 beschäftigen werden (und müssen), da mittlerweile gerade Eltern am meisten betroffen sind. Bei der Nachrichtenlage, die sich gefühlt stündlich ändert, ist das für eine Monatspublikation natürlich schwierig.

Vielleicht finden Sie ja die eine oder andere Anregung, wie Sie mit ihren Kindern gut durch die Krise kommen. So werden Sie zwei Seiten Buchtipps und weitere zwei Seiten Spieletipps finden. Einige regionale Buchhandlungen bieten zur Zeit die Möglichkeit, Bücher online zu bestellen und sich ohne Aufpreis liefern zu lassen. In unserer Online-Ausgabe werden wir Sie während der Corona-Krise ständig über aktuelle Änderungen  informieren.

Wenn Sie diese Zeilen lesen können, haben Sie entweder Glück, weil Sie (auch ohne Ihren Kindergarten) noch eine Verteilstelle gefunden haben oder Sie sind in unserem e-Paper unter www.karlsruher-kind.de/ebook. Bitte geben Sie diese Adresse über alle Ihre Netzwerke an andere Eltern und Großeltern weiter.

Die nächsten Wochen werden auch wir überwiegend vom Homeoffice arbeiten. Sehen Sie uns bitte nach, wenn wir überwiegend besser per Mail als über Telefon erreichbar sein werden.

Ende März wird sich unser Grafiker und Layouter Thomas Surawicz nach über 20 Jahren beim KARLSRUHER KIND in den wohlverdienten vorzeitigen Ruhestand verabschieden. Wir danken ihm an dieser Stelle schon mal für seine unermüdliche und kreative Arbeit. Unsere neue Mitarbeiterin in der Grafik werden wir Ihnen in einer der nächsten Ausgaben vorstellen.

Jetzt aber bleiben Sie und Ihre Lieben erst einmal gesund und haben Sie trotz der gegenwärtige Situation viel Spaß beim Schmökern in Ihrem neuen KARLSRUHER KIND, das diesmal durch die derzeitige Situation natürlich deutlich dünner sein muss.