Featured Post

EISZEIT: Wintererlebnis vor spektakulärer Kulisse

Neue Programmpunkte in Kombination mit altbewährten Attraktionen machen die Stadtwerke EISZEIT zu einem einzigartigen Wintertraum. Von den „EISZEIT Beat Nights“ über das traditionelle Eisstockturnier bis hin zu gemeinsamen Aktionen mit den Badischen Neuesten Nachrichten, „die neue welle“ oder dem KSC: Das bunte Rahmenprogramm der diesjährigen Stadtwerke EISZEIT garantiert fast neun Wochen voller Spiel, Sport und Winterspaß.

Sportlich und spannend wird es am Mittwoch, den 19. Dezember: Erstmals lädt die Stadtwerke EISZEIT zum großen Wettkampf bei den EISZEIT-Wintergames ein. In vier Disziplinen dürfen Fans des Wintersports gegeneinander antreten und von 16 bis 19 Uhr um tolle Preise wetteifern. Beim Rundwegrennen in vier Kategorien, beim Geschick- lichkeitslauf, beim Schneeballwurf und beim Eisstockschießen können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Eis beweisen. In jeder Disziplin winken den Gewin- nern kleine Preise und der Applaus der plüschigen Maskottchen der EISZEIT-Partner, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kräftig anfeuern werden. Mit dabei sind Eisbär Oskar von den Stadtwerken Karlsruhe, Greif Karlimero von der Postgalerie, Willi Wildpark vom KSC, KAi der Hai vom Europabad Karlsruhe, Kombi Karle, der Botschafter der Kombilosung, BeNNi, der Chefredakteur der BNN-Kinderseite, die-neue-welle-Maskottchen welli und Pferdinand von der Galopprennbahn Iffezheim. Maskottchen-Besuch erwartet die Gäste der Stadtwerke EISZEIT auch am Nikolaustag. Gemeinsam mit seinem Team verteilt BeNNi, der Chefreporter der BNN-Kinderseite am 6. Dezember blaue Nikolausmützen an alle Besucherinnen und Besucher, um so ein witziges Wimmelbild aus der Vogelperspektive zu erzeugen. Der junge Greif bringt dabei nicht nur Kinderaugen zum Leuchten, denn alle Träger der blauen Mützen erhalten zwei Euro Rabatt auf den Eintrittspreis der Stadtwerke EISZEIT.

Blau-weiß erstrahlt die Stadtwerke EISZEIT auch beim großen KSC-Battle: Am 11. Dezember tauschen die Fußballprofis des Karlsruher SC den Rasen gegen das Eis und tre- ten beim Eisstockturnier gegen ihre eigenen Fans an. Wer den Wettkampf gegen die KSC-Profis bestreiten darf, lost „die neue welle“ aus.
Auch in diesem Jahr bieten der ERC Waldbronn und Ice Freestyler Karlsruhe Anfänger- und Fortgeschrittenen-Eislaufkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Für die Anfängerkurse sind keine Vorkenntnisse notwendig – sie vermitteln die wichtigen Grundlagen auf dem Eis, wie sicheres Stehen, Fahren und Bremsen. Für alle, die sich bereits sicherer auf dem Eis fühlen, bietet der Fortgeschrittenenkurs die Möglichkeit, coole Basictricks zu erlernen. Wer seine Fähigkeiten auf dem Eis kontinuierlich ausbau- en möchte, kann zudem auch an mehreren Kursen teilnehmen. Die 50-minütigen Kurse kosten zwischen 5 und 8 Euro – die Anmeldung erfolgt jeweils unter https://buchung. stadtwerke-eiszeit.de/kurse/.

An sieben Donnerstagabenden verwandelt sich die Eisfläche bei den „EISZEIT Beat Nights“ nach Einbruch der Dunkelheit in einen riesigen Dancefloor und DJs aus dem Krokokeller bringen die Besucherinnen und Besucher der Stadtwerke EISZEIT mit Beats und Musik in Feierlaune. Besondere Tickets sind nicht erforderlich – es gelten die regulären Eintrittspreise und Ermäßigungen. Damit den Gästen nicht die Puste ausgeht, werden rund um die Eisbahn kühle Drinks und leckere Snacks angeboten.

In der zweiten Hälfte der Saison können die Besucherinnen und Besucher nochmal alles geben: Beim traditionellen Karlsruher Eisstockturnier am 17. Januar treten Vierer- teams in mehreren Runden gegeneinander an und spielen um Pokale und tolle Preise. Teilnehmen können alle, die Spaß am Sport auf dem Eis haben und sich als Mannschaft unter www.stadtwerke-eiszeit.de/turnier anmelden. Vorkenntnisse sind für die Teilnahme nicht erforderlich.

Nach rund neun aufregenden Wochen voller Winterspaß endet die diesjährige Saison am letzten Januarwochenende: Bei der großen Abtauparty am Sonntag, 27. Januar versüßen kleine Überraschungen allen Besucherinnen und Besuchern den Abschiedsschmerz und ein DJ des Krokokellers sorgt noch ein letztes Mal für Partystimmung auf dem Eis. Spontane Showeinlagen der Ice Freestyler Karlsruhe bilden den Höhepunkt des Abends.