Sommerfest der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe der St. Vincentius-Kliniken

Die Klinik lädt zu exklusiven Einblicken in die Kreißsäle und den OP-Bereich ein

Dr. Oliver Tomé, Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Fotos: M. Leidert.

Am Samstag, 9. Juni, von 10 bis 14 Uhr lädt die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe in den St. Vincentius-Kliniken am Standort in der St. Marien-Klinik wieder zum traditionellen Sommerfest ein. Interessierte haben die Möglichkeit zur Besichtigung der Kreißsäle, der Operationssäle, des Aufwachraumes und des Ambulanten Operationszentrums (AOZ) sowie zur Information über das medizinische Angebot der Klinik. Die Mitarbeiter informieren über Themen rund um die Geburt, das Stillen und die Säuglingspflege. Für Schwangere gibt es das Angebot für einen kostenlosen 3D-Ultraschall. Außerdem stellen sich die Hebammenschule Karlsruhe und die Gesundheits- und Krankenpflegeschule der ViDia Kliniken, die Berta-Renner-Schule, mit ihrem Ausbildungsangebot vor.

Spaß für die Kleinen, Informationen für die Großen

„Wir möchten unsere Gäste an diesem Tag umfassend über unser medizinisches Leistungsspektrum informieren und ihnen Einblicke in unsere Klinik geben, die sonst nur den Ärztinnen und Ärzten und dem Pflegeteam vorbehalten sind“, sagt Dr. Oliver Tomé, Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Dr. Oliver Tomé und das Ärzte- und Pflegeteam begleiten die Besucher bei den Rundgängen durch die Klinik, nehmen sie mit an ihre Arbeitsplätze und stehen für persönliche Gespräche und Auskünfte zur Verfügung. Auf die kleinen Besucher wartet ein buntes Programm mit Kinderschminken, Wickeldiplom, Karussell, Bastelecke, Hüpfburg, Torwandschießen und Ringewerfen. Darüber hinaus stellen sich an diesem Tag die Klinikseelsorge, die Patientenbücherei und die Klinikhygiene vor. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Geburt in den St. Vincentius-Kliniken – ein sanfter Start ins Leben

Die Klinik bietet ein umfassendes Angebot von der Beratung über die Geburtsvorbereitung und die individuelle Gestaltung der Geburt bis hin zu Rückbildung und Nachsorge. In den modernen Kreißsälen, die unter anderem mit Geburtswanne ausgestattet sind, kommen jährlich mehr als 1.600 Kinder zur Welt. In einer Atmosphäre der Zuwendung und Geborgenheit gestalten die Geburtshelfer, Hebammen und Kinderärzte eine ganzheitliche, sichere und sanfte Geburtsbegleitung. Die persönlichen Wünsche der Gebärenden stehen dabei im Mittelpunkt. „Vor allem unser Angebot der Betreuung im Familienzimmer wird von vielen Paaren besonders geschätzt“, betont der Klinikdirektor. Durch die enge Kooperation mit der Kinderklinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe ist die kompetente kinderärztliche Betreuung rund um die Uhr auch in Notfallsituationen sichergestellt.

Beste Versorgung in jeder Lebensphase

In der gynäkologischen Abteilung der Klinik finden Frauen in jeder Lebensphase sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich kompetente Ansprechpartner und eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Das Team der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe hat sich in den vergangenen Jahren auf die Behandlung von gynäkologischen Tumorerkrankungen und Brustkrebs spezialisiert. Auf dem Gebiet der Behandlung von Gebärmutterhalskrebs, Gebärmutterschleimhautkrebs, Eierstockkrebs sowie Krebserkrankungen der äußeren weiblichen Genitale verfügt die Klinik über einen exzellenten Ruf. Im Jahr 2017 wurden die St. Vincentius-Kliniken außerdem zum Onkologischen Zentrum zertifiziert. Alle wichtigen Abteilungen zur Behandlung von Krebserkrankungen sind in den St. Vincentius-Kliniken unter einem Dach vereint, sodass sämtliche relevanten Untersuchungen innerhalb kürzester Zeit durchgeführt werden können.

Minimal-invasive Eingriffe

„Ein weiterer Schwerpunkt der gynäkologischen Abteilung ist die moderne minimal-invasive Chirurgie, auch Schlüssellochchirurgie genannt“, führt Dr. Tomé weiter aus. „Mit Hilfe der minimal-invasiven Chirurgie behandeln wir nahezu alle Erkrankungen im Bauchraum der Frau. Sie ermöglicht uns bei­spiels­weise die Entfernung der Gebärmutter oder von Myomen, also gutartigen Muskelknoten in der Gebärmutter, oder der Eierstöcke, schonend und ohne große Narben über eine Bauchspiegelung durchzuführen“, erklärt Dr. Tomé.

Ambulante Operationen

Immer mehr Eingriffe lassen sich heute schonend und schnell ambulant durchführen. „In unserem ambulanten Operationszentrum können wir dieselbe Qualität garantieren wie bei einer stationären Operation“, erläutert Dr. Tomé. „Schon wenige Stunden nach dem Eingriff ist die Entlassung in die vertraute häusliche Umgebung möglich. Eben dahin, wo man sich am besten von einem Eingriff erholen kann“, betont der Klinikdirektor abschließend.

Übrigens:

Dr. Oliver Tomé, Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Fotos: M. Leidert.
Dr. Oliver Tomé, Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe.
Fotos: M. Leidert.

Am 30. April erblickte das 1.000ste Baby in den ViDia Kliniken am Standort der St. Vincentius-Kliniken das Licht der Welt. Auf dem Bild: Klinikdirektor Dr. Oliver Tomé mit den glücklichen Eltern des kleinen Tommen Nik, den größeren Geschwistern und dem Team der Geburtshelfer.

Veranstaltungsort Sommerfest:

St. Vincentius-Kliniken / St. Marien-Klinik; Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Edgar-von-Gierke-Straße 2, 76135 Karlsruhe.

Eine Anmeldung zum Sommerfest ist nicht erforderlich.