Schülerbetreuung im Kant-Gymnasium wird flexibler

Foto: Kinder-Stadtkirche

„ Wenn Freunde am Tisch sitzen, schmeckt es mir viel besser“, sagt der elfjährige Marcel. Er sitzt während der Schülerbetreuung nach Schulschluss mit drei Mitschülern am Tisch im Kant-Gymnasium und hat seinen Teller mit Hackbällchen und Reis gefüllt. Furkan neben ihm isst vegetarisch. Die beiden Jungs nutzen neben rund 20 anderen Fünft- bis Achtklässlern die flexible Nachmittagsbetreuung an der Schule. Sie ist eine der ältesten Schülerbetreuungen, die die Kinder-Stadtkirche in Karlsruhe anbietet. Und sie wird ab dem neuen Schuljahr mit flexibleren Buchungsmöglichkeiten für noch mehr Familien interessant.

Diplom-Pädagogin Anna Mauser leitet die Schülerbetreuung seit fünf Jahren, ist bei der Essensausgabe mit dabei, beaufsichtigt die Bewegungsphasen und unterstützt während der Hausaufgaben- und Lernzeiten. Gemeinsam mit Lehramtsstudentin Monika Schöffler animiert sie die Kinder zu selbst gesteuertem Lernen. Zusammen die Hausaufgaben zu machen, fällt manchem hier leichter. Kooperationslehrer Martin Kilian ist sich sicher, dass die Nachmittagsbetreuung gerade das soziale Lernen fördert. „Die Schüler unterstützen sich gegenseitig“, sagt er. Aber auch die gemeinsame Freizeit macht Spaß. Die zwölfjährige Minthu genießt es besonders, wenn die Gruppe in die Sporthalle geht und sie sich bewegen kann. Bis 16 Uhr sind die Schülerinnen und Schüler in der Nachmittagsbetreuung gut beschäftigt.

„Wir haben momentan Kapazität für mindestens doppelt so viele Kinder“, sagt Susanne Ohlicher-Vogel, die Leiterin der Schülerbetreuung bei der Kinder-Stadtkirche. Zum neuen Schuljahr können Eltern ihre Kinder flexibler als bisher anmelden: sie können zwischen drei und fünf Tagen pro Woche wählen. Und auch räumlich wird sich in absehbarer Zeit etwas tun, denn die bisherige Mensa stößt an ihre Grenzen. Schulleiterin Gabriele Rupp freut sich deshalb, dass es bald eine Mensa für alle geben wird. Die Umbaupläne sind von der Stadt genehmigt und Rupp hofft, schon im Schuljahr 2019/2020 die neue, große Mensa nutzen zu können.