Auf den Sattel, fertig los!

Mobile Tourist-Information Karlsruhe auf den Namen „KAline“ getauft

Foto: KTG

Mit diesem neuen Promo-Bike setzt die KTG ein Zeichen für eine nachhaltige Mobilität in unserer Fächerstadt und auch ein Zeichen für die Fahrradstadt Karlsruhe.“ Mit diesen Worten begrüßte Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz am 2. Juni 2021 die Teilnehmer7-innen der Taufe der neuen mobilen Tourist-Information „KAline“.

Die KTG Karlsruhe Tourismus GmbH hatte auf den Marktplatz von Karlsruhe geladen, um Coronakonform und mit viel Abstand das eigens entworfene E-Lastenrad vorzustellen. Dabei zeigte sich, dass das „Taufkind“ gar nicht so klein ist: Mehr als 260 Liter Stauraum verbergen sich in ihrem Korpus und ihr E-Motor schafft eine Leistung von rund 1.000 Kilowatt. „Und das ist auch gut so,“ lacht Susanne Wolf, Leiterin der Tourist-Information Karlsruhe, „denn ab Juli wird unsere KAline in der ganzen Stadt unterwegs sein. Damit ergänzen wir das Angebot der Tourist-Information im Schaufenster Karlsruhe und können Station an Plätzen machen. Die mobile Tourist-Information kann aber auch einfach mal in einer der Grünanlagen eine Pause einlegen oder entlang eines der Radfernwege.“

Bereits im vergangenen Jahr gab es erste Tests mit einem – damals noch geliehenem – E-Lastenrad. Das war ein großer Erfolg mit einer positiveren Resonanz von Gästen und Einheimischen. Dabei gab es eine große Nachfrage nach Stadtplänen und Rad- und Wanderkarten.

Der Name KAline ist übrigens ein zusammengesetzter Name, abgeleitet aus der Stadt KArlsruhe und der der Draisine, der Ursprungsform des Fahrrads. dAS NEUE e-lASTENRAD soll künftig als professionelles Promo-Bike für Marketing-Zwecke beispielsweise auf Messen und Events eingesetzt werden. Das Bike ist aber auch vielseitig nutzbar, beispielsweise als mobile Kinderspielstation oder auch als rollende Bar.

Weitere Informationen unter: www.karlsruhe-erleben.de