Mit dem Rad zur Arbeit

Mit dem Rad zur Arbeit

Unter dem Motto „Machen Sie den Arbeitsweg zur Fitnessstrecke“ fiel am 1. Mai der Startschuss zur beliebten Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“, einer Initiative der AOK und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC): Zum mitt­ler­weile elften Mal satteln auch in diesem Jahr Berufstätige in der Region Mittlerer Oberrhein während der Sommermonate vom Auto auf den Drahtesel um.

Jeder, der bis zum 31. August an mindestens 20 Tagen die Strecke zur Arbeit mit dem Rad zurücklegt, gewinnt neben mehr Fitness mit etwas Glück auch noch einen Preis wie zum Beispiel einen Städteaufenthalt, hochwertiges Radzubehör oder eine tolle Ballonfahrt. Bei Pendlern zählt auch der Weg zur Bushaltestelle oder zum Bahnhof. Anmelden können sich Einzelpersonen oder Teams aus maximal vier Kollegen online auf www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de Jeder Teilnehmer erhält bei der Registrierung einen Aktionskalender, in dem er die Tage markiert, an denen er das Fahrrad benutzt.
„Ziel der Aktion ist es, mehr Menschen im Alltag in Bewegung zu bringen“, erklärt Harald Röcker, Geschäftsführer der AOK Mittlerer Oberrhein. Denn bereits 30 Minuten Fahrradfahren pro Tag senken das Krankheitsrisiko und stärken das Wohlbefinden aktiv. Wer sich regelmäßig an der frischen Luft bewegt, kurbelt zudem sein Immunsystem an, spart teuren Sprit und schont gleichzeitig die Umwelt. Nicht zuletzt sorgen die beim Radeln ausgeschütteten Endorphine für gute Laune, man hat die Möglichkeit, angestauten Stress und Ärger einfach weg zu strampeln, und kommt somit entspannter am Ziel an.
Infos sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt’s unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de
Fragen zur Aktion beantwortet Sabine Himmelstein von der AOK Mittlerer Oberrhein unter 07222 – 769 112.