Outdoorpark des CVJM Karlsruhe mit erlebnispädagogischem Training

Lernen mit Kopf, Herz und Hand

Ich habe gelernt, dass ich den anderen aus meiner Klasse vertrauen und mich auf Leute, von denen ich es nie gedacht hätte, verlassen kann.“ Diese Erkenntnis erlangt so mancher Schüler, der im Outdoorpark des CVJM Karlsruhe an einem erlebnispädagogischen Training im Niedrig- und Hochseilbereich mit seiner Schulklasse teilnimmt. Wenn man dann nachfragt, in welcher Situation das spürbar war, kommt oft die Antwort „Als mein Team mich festgehalten hat, damit ich nicht runterfalle“. Damit hat er eine grundlegende Erfahrung gemacht.

Im Allgemeinen versteht man unter „lernen“, sich neue Fähigkeiten anzueignen. Neue Fähigkeiten, die Teilnehmende in erlebnisorientierten Programmen erwerben können, sind beispielsweise respektvoll miteinander umzugehen, sich gemeinschaftlich auf Lösungsansätze zu einigen, Absprachen zu treffen, sich gegenseitig zu helfen und sich zu vertrauen. Der Lernprozess geschieht durch Aktion und anschließender Reflexion, also durch Handlung und das kognitive Bewusstwerden. Da sich jeder mit seinen individuellen Fähigkeiten und seiner ganzen Persönlichkeit in die Aufgaben, die durchaus einzelne an Grenzen bringen können, einbringt, ist auch das Herz als Symbol für die Emotionen mit dabei. Durch das Sprechen über das Erlebte können Erlebnisse verankert werden, ein Transfer in den (Schul-)Alltag geschafft und eine Verhaltensveränderung erreicht werden. Und genau das soll durch Sozialkompetenztrainings angestoßen werden, nämlich dass die Teilnehmenden das eigene Verhalten und das der anderen kritisch betrachten und das Wahrgenommene wertschätzend mitteilen. Darüber hinaus sollen sie sich auf gemeinsame Werte verständigen und überlegen, wie sie ihre Gemeinschaft auch nach dem Verlassen des Outdoorparks mit diesen Werten gestalten können. Im Outdoorpark haben Gruppen die Möglichkeit sich in Kursen mit Niedrig- und Hochseilelementen oder in Floßbauaktionen und Wildniskursen neu zu erleben und zu entwickeln. Die erlebnispädagogischen Trainings richten sich nicht nur an Schulklassen, sondern an Gruppen aller Art, ganz egal ob es sich um Kinder, Jugendliche oder Erwachsene handelt, und ganz egal ob Freizeitteams, Sportvereine oder berufliche Teams ihre Gemeinschaft stärken wollen.

Eine zentrale Rolle bei den Trainings spielen die Trainer. Sie stellen ein an die Gruppe angepasstes Programm zusammen, leiten die entsprechenden Aufgaben an und unterstützen den Lernprozess durch Reflexionsschleifen. Um das Trainerteam zu verstärken, bietet der Outdoorpark ab April eine Aus- und Weiterbildung zum pädagogischen Seilgartentrainer an. Schwerpunkte dieser Aus- und Weiterbildung sind u.a. erlebnispädagogische Grund-kenntnisse, das Kennenlernen, Anleiten und Reflektieren von Kooperationsaufgaben und Übungen am Boden, im Niedrigseil- und im Hochseilgarten

Weitere Informationen zur Trainerausbildung oder zu Kursen erhalten Sie bei Uli (Ulrike) Teich, 01575/3296388 oder unter info@outdoorpark.de