Das Karlsruher Kind Dezember 2013

Weihnachten ist, was man daraus macht!

Herausgeber karlsruher-kind.de Karl Goerner

Liebe Leserinnen & Leser,

„also, ich freue mich richtig auf Weihnachten“, teilte uns neulich unsere 21-jährige Tochter mit. „Hoppla“ dachte ich. Über Jahre war der Tenor ihrer Aussagen immer gewesen, das ganze Weihnachtsgetue abzulehnen und für mindestens langweilig zu halten.

Zugegeben, wir haben unsere Tochter nicht sehr glaubensaffin erzogen, aber sie weiß natürlich schon, warum unser Kulturkreis dieses Fest begeht. Die Mischung aus echter christlicher Freude und schnödem Kommerz, aus wohliger Besinnlichkeit und hektischer, sinnfreier Notgeschenkesuche, die stieß bei ihr immer auf Ablehnung. Völlig zu Recht eigentlich, wie ich finde.

Jetzt scheint sie aber eine andere Dimension der Weihnachtszeit entdeckt zu haben: Laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstitutes TNS Infratest geht die Tendenz in unserer Gesellschaft dahin, Eigenverantwortung für relevanter zu empfinden als die äußeren Rahmenbedingungen (www.werteindex.de). Das heißt in diesem Fall ja wohl: Weihnachten ist, was man daraus macht!

In diesem Sinn freuen wir uns – zusammen mit unseren Kindern – auf eine aktiv gestaltete Vorweihnachtszeit mit individuell ausgesuchten Zutaten. Für unsere Familie sind das Besuche auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt mit dem neuen Kinderland, dem Mittelalterlichen Durlacher Weihnachtsmarkt oder einem der anderen schönen Märkte in unserer Region. Es bedeutet auch, Geschenke nur dann zu kaufen, wenn man sich die Freude des Beschenkten schon beim Kauf ausmalen kann. Für uns heißt das ferner, öfter mal abends etwas anderes zu tun als fernzusehen, mal ein vorweihnachtliches Konzert zu besuchen und dabei ein bisschen zur Besinnung zu kommen, und nicht zuletzt an Menschen zu denken, denen es nicht so gut geht wie uns. Denn: bei allen Sorgen, sollten wir uns ab und zu klarmachen, dass es Menschen noch zu keiner Zeit und an keinem Ort besser ging als uns heute hier!

Machen Sie sich also bitte nichts draus, wenn Ihre pubertierenden Kinder das ganze Weihnachtsgedöns ablehnen. Wenn Sie die Adventszeit und den Heiligen Abend konsequent mit den richtigen Werten – also Ihren ganz eigenen – zelebrieren, werden auch Ihre Kinder irgendwann den Zauber entdecken, der von der Vorweihnachtszeit und dem Christfest ausgehen kann!

Das ganze KARLSRUHER KIND-Team wünscht Ihnen und Ihrer Familie von Herzen frohe Weihnachten, einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr und

Aber erst einmal:

Viel Spaß beim Schmökern
wünscht Ihnen
Ihr Karl Goerner


Die Print-Ausgabe vom Karlsruher Kind Dezember 2013 liegt kostenlos in Kindergärten, Geschäften, Schulen, Ämtern, Praxen, Theatern usw. aus. Gerne können Sie die Druckausgabe auch abonnieren und/oder per RSS – Feed über Neuigkeiten zu unseren Themen für Eltern in Karlsruhe informiert werden.

Das KARLSRUHER KIND war die erste Monatszeitung im Verlag Goerner. Es erscheint im Jahr 2013 schon im 25. Jahrgang im Raum Karlsruhe und ist inzwischen als umfassende Elterninformation für die gesamte Region etabliert.