Weihnachtsstadt Karlsruhe 2019

Besinnliche Erlebnisse zur Weihnachtszeit

Präsentierten bei der Pressekonferenz die vielfältigen Attraktionen und Highlights der Weihnachtsstadt Karlsruhe: (v.l.n.r.) Dr. Thomas Schalla (Dekan Evangelische Kirche), Hubert Streckert (Dekan Katholische Kirche), Christkind Lena, Gabriele Luczak-Schwarz (Erste Bürgermeisterin), Thomas Rößler (Hauptverwaltung Durlach), Armin Baumbusch (Leiter Marktamt der Stadt Karlsruhe), Martin Wacker (Geschäftsführer der Karlsruhe Marketing und Event GmbH), Frank Theurer (Geschäftsführer City Initiative Karlsruhe) vor dem neuen Sternentor in der Lammstraße.“ Foto: KME Franziska Lickteig

Festlich und unvergleichlich strahlt Karlsruhe zum Jahresende in die ganze Region. Rund 80 städtische Akteurinnen und Akteure aus Kultur, Wirtschaft, Freizeit und Kirchen ziehen an einem Strang und lassen in einem bundesweit einzigartigen Gemeinschaftsprojekt, koordiniert von der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH, die zauberhafte „Weihnachtsstadt Karlsruhe“ entstehen. Der traditionelle Christkindlesmarkt und die Stadtwerke Eiszeit mit der größten Open-Air-Eislaufbahn Süddeutschlands sind nur zwei der zahlreichen Höhepunkte, die den Besuch in der Karlsruher Innenstadt ab dem 26. November unvergesslich machen.

Die Vorweihnachtszeit ist immer etwas ganz Besonderes, aber in Karlsruhe wird sie zum einzigartigen Erlebnis. Getaucht in bunte Lichter, adventliche Düfte und weihnachtliche Klänge verwandelt sich die ganze Stadt in eine märchenhafte Weihnachtsstadt. Der Christkindlesmarkt lockt mit einer urig-gemütlichen Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz und begeistert als strahlende Lichtweihnacht in der Lammstraße und der Kaiserstraße.

Christkindlesmarkt

Durch ein Sternentor tauchen die Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr in die funkelnde Weihnachtswelt des Christkindlesmarkts ein. Funkelnde Lichtfiguren säumen den Weg von der Stadtwerke EISZEIT auf dem Schlossplatz über die Lichtweihnacht zum Friedrichsplatz und schaffen ganz besondere Fotomotive. Eine festlich-dezente Illuminierung in warmen Farbtönen bindet auch die markanten Stadtgebäude am Marktplatz in die strahlende Einheit der Weihnachtsstadt ein.

Das romantische Glühweinwäldchen ist ein beliebter Treffpunkt auf dem Friedrichsplatz und lädt zum gemütlichen Zusammenkommen abseits des großen Weihnachtstrubels ein. Für leuchtende Augen bei den kleinen und großen Gästen sorgt der „Fliegende Weihnachtsmann“, wenn er zweimal täglich mit seinem Schlitten über den Friedrichsplatz schwebt. Nach einem Zwischenstopp in luftiger Höhe seilt er sich ab, um kleine Geschenke an die wartenden Kinder vor dem Naturkundemuseum zu verteilen. Ein echter Hingucker ist auch die größte mobile Kuckucksuhr der Welt. Freude und Spannung für die jüngsten Gäste der Weihnachtsstadt verspricht das Kinderland auf dem Kirchplatz St. Stephan mit dem märchenhaften Zauberwald und der Kindereisenbahn. Zur musikalischen Einstimmung auf das Weihnachtsfest laden die Stadt Karlsruhe und die christlichen Kirchen am 15. Dezember bei freiem Eintritt zum weihnachtlichen Stadionsingen ins Carl-Kaufmann-Stadion ein. Um auch in Not geratenen Menschen eine Freude zu machen, führen Diakonie und Caritas traditionell die Aktion „Weihnachtsfreude in der roten Tüte“ durch. Karlsruher Bürgerinnen und Bürger können die gefüllten Tüten bei den teilnehmenden Geschäften und allen Pfarrämtern ab- und Freude weitergeben.

Der Christkindlesmarkt ist 28 Tage lang erlebbar, Geschäfte öffnen bereits am Dienstag, 26. November bis einschließlich Montag, 23. Dezember, täglich ab 11 Uhr, Sonntag bis Mittwoch bis 21 Uhr, Donnerstag bis Samstag bis 22 Uhr, Verkaufsstände bis 21 Uhr, Die Eröffnung des Kinderlandes St. Stephan und der „Waldweihnacht“ auf dem Friedrichsplatz vor dem Naturkundemuseum durch Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, musikalisch umrahmt von der KAmpuss Kapelle findet um 17:20 Uhr statt. Dann hat auch der „Fliegende Weihnachtsmann“ Premiere.

Nachdem das Christkind jeweils an den Adventssonntagen die Wünsche der Kinder gesammelt hat, werden zehn Wünsche ausgelost und am Mittwoch, 20. Dezember, 18 Uhr, in der Spielepyramide in der Fritz-Erler-Straße erfüllt.

Wunderbares Kinderland

Ein besonderes Highlight der Weihnachtsstadt Karlsruhe ist das Kinderland St. Stephan, das zu einer Entdeckungstour durch eine fantasievoll gestaltete Winterlandschaft einlädt. Es locken liebevoll inszenierte Märchenfiguren, ein sprechender Märchenbaum und viele weihnachtliche Leckereien. Eine kleine Dampflok dreht munter ihre Runden und verwandelt zusammen mit den Stelzenläufern und Ballonkünstlern den Kirchplatz St. Stephan in eine Kinder-Wunder-Welt.

An den Adventswochenenden wird für große und kleine Besucherinnen und Besucher noch mehr im Kinderland geboten. Mit dem Besuch des Karlsruher Christkindes, Geschichten vom Weihnachtskasperle bis hin zu sprechenden Märchenszenen lockt das Kinderland St. Stephan mit einem bunten Programm, das Kinderaugen strahlen lässt und Omas und Opas Erinnerungen weckt.

Programm Kinderland: • Zauberer Parastu, fast täglich ab • 13 Uhr • Weihnachtskasperle,

FR, SA, SO, 15 Uhr • Onil der Drache, MI 27.11., 04.12., 11.12., 18.12., DO 28.11., 05.12., 12.12., 19.12., 26.12., 02.01., FR 27.12., 03.01., 14:30 Uhr, 16 Uhr und 17:30 Uhr • Grimms Märchen, SO 01.12., 08.12., 15.12., 22.12., 29.12., MO 23.12., 06.01., ab 16 Uhr • Karlsruher Christkind, SO 01.12., 08.12., 15.12. und 22.12., 14 Uhr

Die Öffnungszeiten des Wunderbaren Kinderlands sind Dienstag, 26. November bis Montag, 6. Januar, täglich von 11 bis 21 Uhr. Viele Attraktionen im Kinderland sind kostenlos.

Stadtwerke Eiszeit

Die Stadtwerke Eiszeit bietet mit über 2.000 Quadratmetern Eisfläche und dem einzigartigen Zoo-Rundweg unter Bäumen ein ganz besonderes Wintersport-Erlebnis vor der herrlichen Kulisse des Karlsruher Schlosses. Die Eislaufbahn als Zentrum des Winterdorfs mit gastronomischen Leckereien im rustikalen Ambiente bleibt auch nach den Weihnachtstagen bestehen: Der Winterspaß dauert bis zum 2. Februar an! Wer sich jetzt schon die besten Plätze in den Eislaufkursen, auf den Eisstockbahnen, beim Eisstockturnier und für seine Feier in der kuscheligen Eiszeit-Stube sichern will, kann online unter www.stadtwerke-eiszeit.de buchen.

Weihnachten in Karlsruhe bedeutet einen erlebnisreichen Streifzug durch die ganze Stadt. Festliche Gebäudeilluminationen und die eigens für Karlsruhe gestaltete Weihnachtsbeleuchtung in der Kaiserstraße verknüpfen die Attraktionen der Weihnachtsstadt zu einer strahlenden Einheit, feierlich dekorierte Schaufenster laden auch in den Nebenstraßen zum Einkaufen und Flanieren ein. Mit rund 70 Partnerinnen und Partner aus Kultur, Wirtschaft, Freizeit und Kirchen ist die „Weihnachtsstadt Karlsruhe“ unter der Koordination der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH ein bundesweit einzigartiges städtisches Gemeinschaftsprojekt, das mit einem bunten Erlebnisprogramm für viele besinnliche und festliche Stunden sorgt.

Das Programmheft mit ausführlichen Informationen zu allen Veranstaltungen und Höhepunkten der Weihnachtsstadt sowie einem detaillierten Stadtplan ist gedruckt an über 1.000 Stellen in der ganzen Region sowie online als e-Paper erhältlich. www.weihnachtsstadt-karlsruhe.de; www.karlsruher-christkindlesmarkt.de; www.stadtwerke-eiszeit.de