Jung und Alt – Bereichernde Begegnungen trotz Altersunterschied

Menschen im sogenannten vierten Lebensalter haben in der Regel nicht viele Kontakte mit Kindern. Das Seniorenzentrum St. Franziskus, eine Einrichtung des Caritasverbandes Karlsruhe e.V., wirkt dem entgegen, indem Angehörige beider Generationen sich bei verschiedenen Veranstaltungen begegnen und austauschen können. Dadurch werden die älteren Menschen in ihrem Gefühl gestärkt, Teil des sozialen Umfelds und damit der Gesellschaft zu sein.

Kontinuierlicher Kontakt zwischen Jung und Alt ist kognitiv und emotional anregend. Daher gibt es zwischen dem Kindergarten St. Michael in Beiertheim und St. Franziskus regelmäßige Zusammentreffen. Zuletzt besuchten die Kinder zusammen mit ihren Erzieherinnen die Bewohner der stationären Hausgemeinschaften und der Tagespflege von St. Franziskus. Gemeinsames Singen und eine vorweihnachtliche Bewirtung lockerten die Atmosphäre auf. „Die Senioren sind gerührt und sehr dankbar für diese Kontakte und sehen sie als große Bereicherung an. Man kann die Freude auf ihren Gesichtern sehen.“, sagt Michael Kaul, Einrichtungsleiter von St. Franziskus. Abschließend durften die Kinder Mitarbeitern und Ehrenamtlichen nach einem Segenswunsch ein Ölkreuz überreichen, als Dank für ihr Engagement für alte und kranke Menschen.

Die gemeinsame Aktivität zwischen den Generationen reiht sich in das Caritas-Jahresthema „Mach dich stark für Generationengerechtigkeit“ ein, bei der es unter anderem um das Zusammenwirken von Jung und Alt und den Zusammenhalt zwischen den Generationen geht.