Gründung eines Bekleidungsgeschäfts in Pakistan mit Hilfe der Rückkehrberatung

Logo Caritas und Diakonie

Samir (Namen von der Redaktion geändert) hat bis vor kurzem in Karlsruhe gewohnt und hoffte, sich hier eine Zukunft in Sicherheit aufbauen zu können. Doch familiäre Probleme in seinem Heimatland haben ihn gezwungen, umzudenken und er beschloss, – anfangs noch schweren Herzens, – wieder nach Pakistan zurückzukehren. Sein Asylverfahren war noch nicht einmal abgeschlossen, als seine Entscheidung gefallen war. Doch wie konnte er seinen Entschluss umsetzen? Geld für die Heimreise hatte er nicht und wie sollte er sich seinen Lebensunterhalt im Heimatland nachhaltig sichern?

Samir wendete sich an die Rückkehrberatung des Ökumenischen Migrationsdienstes ÖMD, einer gemeinsamen Einrichtung der Karlsruher Caritas und der Diakonie. Hier informiert und berät Eva Dengler Menschen aus Drittstaaten, die erwägen, in ihr jeweiliges Heimatland zurückzukehren.

Über den Verlauf der Beratungsgespräche sagt Dengler: „Es ist wichtig, dass die Beratung ergebnisoffen ist und den Menschen ihre Optionen hier und in ihrem Heimatland aufzeigt“.

Zusammen mit Samir hat sie in diesen Gesprächen eine Perspektive erarbeitet, die u.a eine Existenzgründung, Wohnmöglichkeit und mögliche Finanzierung über  Landesförderprogramme beinhaltet. Ein Businessplan zur Gründung eines kleinen Bekleidungsgeschäftes wurde erstellt, Fördermittel wurden eingeworben. Nach erfolgter Rückkehr wurde setze Samir den Plan dann schrittweise um. Unterstützt wurde er von den entsprechenden Organisationen vor Ort, zu denen die Rückkehrberaterin Dengler einen Kontakt aufgebaut hatte.

„Teilbeträge werden immer dann ausbezahlt, wenn vorher festgelegte Ergebnisse erreicht und geprüft worden sind. So können wir sicherstellen, dass das Geld entsprechend den vereinbarten Schritten verwendet worden ist“, so Dengler.

Samir ist jetzt stolzer Besitzer eines kleinen Bekleidungsladens in seinem Heimatort und hält weiterhin den Kontakt zu Frau Dengler in Karlsruhe. Zum einen ist sie Ansprechpartnerin, wenn Probleme oder Fragen auftreten, zum Anderen hat sich über die Zeit eine vertrauliche Beratungsbasis entwickelt. Viele Menschen aus aller Welt halten mit ihr über einen langen Zeitraum Kontakt und informieren sie über Entwicklungen in ihrem Leben und in ihren Ländern, was für Frau Dengler wiederum eine wichtige, landesinterne Informationsquelle bei weiteren Beratungsgesprächen darstellt.

Info: Rückkehrberatung und Rückkehrhilfen im Beratungszentrum Caritashaus, Tel. (0721) 91243-16 oder sekretariat-oemd@caritas-karlsruhe.de www.caritas-karlsruhe.de