Das Elterncafe Mühlburg ist ein wichtiger Baustein für Integration

Keiner darf zurückgelassen werden

Die Mütter (rechts) und ihre Kinder fühlen sich im neuen Elterntreff der AWO Karlsruhe wohl und schätzen die kompetente Beratung der AWO Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Das Angebot mit seinem vielfältigen Programm hat mich von Anfang an überzeugt“, betont Eden Orschulko nach der offiziellen Eröffnung des neuen Elterncafés in Mühlburg. Die junge Eritreerin ist eine von bis zu 20 Müttern und Vätern, die seit ein paar Monaten regelmäßig den neuen kostenlosen Elterntreff in Mühlburg besuchen. Es kommen vor allem Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtteil, viele stammen aus Ländern wie Mazedonien, Russland, Tunesien, Irak und Deutschland. „Wir ermöglichen den Austausch mit Gleichgesinnten, außerdem bekommen die Eltern von uns schnelle und unbürokratische Hilfe in sämtlichen Lebenslagen“, erzählte Firdevs Kaplaner, Leiterin des neuen Elterntreffs in Mühlburg, die auch seit acht Jahren den „Internationalen Müttertreff“ der AWO in Durlach leitet. Unterstützt wird sie bei ihrer Arbeit in Mühlburg von den ehrenamtlichen Helferinnen Jian Amin und Ariane Wöntz.

Im ganzen Stadtgebiet gibt es 46 sogenannte „Elterncafés“ vom Karlsruher Kinderbüro, acht davon sind Elterntreffs für Eltern mit Schulkindern, die vom Büro für Integration gefördert werden, bei zwei dieser acht Elterntreffs ist die AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH Träger.

Bürgermeister Martin Lenz betonte bei der Eröffnung: „Integration ist ein immerwährender Prozess. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Elterntreffs unterstützen dies, indem sie das soziale Netz mit Hilfsangeboten in der Stadt ausweiten und stärken.“ Zu dem vielfältigen Programm des Elterntreffs gehören der Austausch von Informationen, Beratung, Sprach- und Gesundheitsförderung, Fachreferenten/innen zu alltagsrelevanten Themen, Besuch öffentlicher Einrichtungen (Bibliotheken, Museen), Unterstützung der Erziehungskompetenzen, interessengeleitete Angebote. „Eltern haben ein starkes Interesse am Bildungserfolg ihrer Kinder – es gibt kaum Ausnahmen davon. Unsere Aufgabe ist es, gute Strukturen für die Eltern zu schaffen, damit ihre Kinder gefördert werden. Deswegen unterstützt das Büro für Integration den Ausbau der Elterntreffs“, ergänzte Meri Uhlig, Integrationsbeauftragte der Stadt Karlsruhe.

Der Elterntreff in Mühlburg hat jeden Mittwoch zwischen 8.30 und 11.30 Uhr geöffnet und findet in den Räumlichkeiten des Stadtjugendausschuss e.V., Fliederstraße 1 in Karlsruhe statt. Die Träger sind das Büro für Integration und die AWO Karlsruhe. Das kostenlose Angebot richtet sich an Eltern, Mütter, Frauen und ihre Kinder mit und ohne Migrationshintergrund, die von einer Sozialpädagogin beraten, begleitet, unterstützt, gefördert und gestärkt werden sollen.