Auerbach Stiftung verteilt Medienpakete an Kita, KiGa und Schule

Gesund und sicher in der digitalen Welt

Wann schläft eigentlich das Handy? Ist es ok, während der Hausaufgaben mit seinem Kumpel zu chatten? Und warum braucht man überhaupt Handyregeln? Diese Fragen sind ein Dauerbrenner an Schulen und auch zu Hause.

Die Auerbach Stiftung möchte bei diesen und weiteren Fragen rund um den gesunden Umgang mit digitalen Medien Hilfestellung bieten. Und so hat die Stiftung gemeinsam mit dem medhochzwei Verlag 5.000 Grund- und weiterführende Schulen sowie 5.000 Kitas und Kindergärten angeschrieben und ein Medienpaket vorgestellt, das gemeinnützige Einrichtungen kostenlos bei der Stiftung bestellen können, um Erzieher und Lehrer bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Die Aktion ist im August erst angelaufen, freut sich aber dennoch bereits großer Beliebtheit – wöchentlich werden tausende Medienpakete bei der Stiftung angefordert – und die Resonanz ist durchweg positiv.

Was befindet sich in einem Medienpaket? Die Minibuchreihe von Paula & Max ist in jeder Box enthalten – jeweils abgestimmt auf das Alter der Kindergarten- oder Schulkinder. Gemeinsam mit Paula & Max können Eltern, Kinder, Lehrer und Erzieher den gesunden Umgang mit Medien üben. Zusammen mit den kleinen Helden werden Handyregeln für die ganze Familie entwickelt.

Steffen Heil, Vorstand der Auerbach Stiftung, liegt bei der Handynutzung besonders die Vorbildfunktion der Eltern am Herzen: „Kinder kommen zu Hause schon sehr früh mit digitaler Technik in Berührung. Das bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass sie einen maßvollen oder sinnvollen Umgang damit erlernen. Daher brauchen Kinder unbedingt erwachsene Vorbilder, die ihnen eine gesunde und reflektierte Mediennutzung vorleben. Mit unserer Stiftungsarbeit unterstützen wir Eltern und Erziehungsbeauftragte dabei, ihrer Vorbildrolle leichter gerecht zu werden.“

Dabei soll auch das Handybett helfen. In jedem Paket befinden sich Bastelbögen, aus denen die Kinder im Handumdrehen einen Ruheplatz für ein Handy basteln können. Liegt das Handy erstmal im Handybett, ist abschalten angesagt, für das Smartphone und für die Familie. „Besonders stolz sind wir, dass das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg unsere Produkte einsetzt und sie für die pädagogische Praxis empfiehlt. Darüber hinaus hat das LMZ gar ein Lehrmodul zum Einsatz des Handybetts entwickelt“, so Heil.

Der Medienpädagoge Clemens Beisel findet: „In meinen zahlreichen Workshops und Elternabenden in Kindergärten und Schulen möchte ich den Kindern und Erwachsenen den bewussten, gesunden und altersgerechten Umgang mit digitalen Medien näherbringen. Die Ideen und Materialien der Auerbach Stiftung sind mir dabei eine sehr wertvolle Hilfe.“

Die Auerbach Stiftung stellt die Familie in den Mittelpunkt ihrer gemeinnützigen Arbeit und zum Familienalltag gehören mittlerweile auch technische Geräte. Gemeinsam mit dem medhochzwei Verlag entstand die Idee zum Cartoon-Kalender „AusZeit… einfach mal abschalten!“, der Familien jeden Monat Ideen und Inspiration liefert, wie man im digitalen Alltag auf den Pauseknopf drücken kann.

Die Medienpakete können auf www.auerbach-stiftung.de kostenlos von gemeinnützigen Schulen und Kindergärten bestellt werden. Alle anderen können die Produkte (inkl. AusZeit-Kalender) beim Verlag (www.medhochzwei-verlag.de) oder über die Buchhandlung bestellen.