AOK Aktion: Mit dem Rad zur Arbeit

Losradeln und mitmachen

Am 1. Mai fällt der Startschuss für „Mit dem Rad zur Arbeit“, die gemeinsame Mitmachaktion der AOK und des Allgemeinen Fahrrad-Clubs (ADFC). Bereits jeder Sechste fährt in Deutschland mit dem Rad zur Arbeit. Es ist das leiseste, gesündeste, innerorts sogar schnellste Verkehrsmittel und dabei noch umweltfreundlich. Wer mit dem Fahrrad fährt, hat Spaß, spart Benzin und somit bares Geld. „Nach dem Laufen ist Fahrradfahren die wichtigste Fortbewegungsart für Kinder. Eltern können hier als Vorbilder agieren“, so Harald Röcker, Geschäftsführer der AOK Mittlerer Oberrhein. Im Jahr 2017 haben in der Region Mittlerer Oberrhein 1.731 mitgemacht, die zusammen 763.138 Kilometer zurücklegten. Das ist eine tolle Entwicklung, aber da geht noch mehr. Deshalb finden auch in diesem Jahr wieder Radlerfrühstücke und weitere Aktionen rund ums Radfahren statt, um noch mehr Menschen dafür zu begeistern, das Auto stehen zu lassen.

Das Beste: Wer im Aktionszeitraum vom 1. Mai bis 31. August an mindestens 20 Tagen mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, nimmt automatisch an der Verlosung toller Preise teil. Dabei sind auch Teilstrecken ins Büro oder in den Betrieb möglich. „Ob in der Gruppe oder solo, Teilzeitkraft, Gelegenheitsradler oder Eltern, die vor und nach der Arbeit die Kita ansteuern – die geforderten Aktionstage sind trotz Sommerferien für jeden machbar“, wirbt Harald Röcker für die Aktion. Der Anmeldeprozess dauert höchstens drei Minuten

Weiter Infos sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt’s unter mdrza.de