Winterlichter

Im Mannheimer Luisenpark geht das Licht an

Ab dem 18. Januar leuchten im Luisenpark wieder Bäume, Sträucher und Wasseroberflächen! Diskokugeln glitzern, Pflanzen und Gegenstände senden Lichtblicke in Richtung Dunkelheit und tausende kleiner Lichtkristalle legen sich über den größten Mannheimer Park am Rande der Oststadt.

Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld und sein Partner Reinhard Hartleif von world of lights Unna werden im Februar in Frankfurt beim German Design Award 2020 für ihre „Lichtarchitektur“ ausgezeichnet. Der Design-Wettbewerb zählt zu den renommiertesten weltweit und genießt in Fachkreisen hohes Ansehen. Seit den Winterlichtern 2020 ist also klar: Der Luisenpark hat ganz „ausgezeichnete“ Licht-Designer am Start! Davon können sich Besucher einen lebhaften Eindruck im Luisenpark Mannheim verschaffen.

Hintergrund Winterlichter: Im Winter entsteht im Luisenpark Mannheim allabendlich für einige Wochen eine fantastisch-glitzernde Welt, in der die Baumkronen und Stauden, die kunstvollen Statuen, die Gegend um Brunnenlandschaft und Gebirgsbach sowie die Uferregionen des südlichen Kutzerweihers im Licht bezaubernder Illuminationen erstrahlen. Mit hunderten Scheinwerfern, zig Projektoren, zahlreichen Video-Beamern und tausenden LED-Lichtern schafft Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld jedes jahr eine märchenhaft-mystische Atmosphäre, immer neu und immer anderes, und bringt damit Licht ins winterliche Dunkel des Parks. Das Besondere dabei sind seine selbstgefertigten Lichtobjekte und die phantasievoll-schwebenden Licht-Figuren.

Winterlichter im Luisenpark sind am Samstag, 18. Januar, ab 18 Uhr und Sonntag, 23. Februar zu erleben.