Der „Greif“ kreist wieder

Die Schlossgartenbahn startet in die neue Saison

Foto: KVV

Die Karlsruher Schlossgartenbahn kehrt am 2. April, aus ihrer Winterpause zurück. Bis zum 6. November dreht die beliebte Freizeitbahn, die anlässlich der Bundesgartenschau in Karlsruhe 1967 in Betrieb genommen wurde, wieder ihre Runden hinter dem Schloss. „Wir freuen uns, dass die Saison wie-der losgeht und dass wir den Bürgern Karlsruhes und den Besuchern des Schlossgartens wieder dieses schöne Eisenbahnerlebnis bieten können. Das ‚Bähnle‘ ist eine besondere Attraktion in der Fächerstadt mit großer Tradition, deshalb haben wir die Betriebszeiten an Samstagen auch nochmal um eine Stunde ausgeweitet“, sagt Christian Höglmeier, techni-scher Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK). 

Für die Fahrten auf dem rund zweieinhalb Kilometer langen Rundkurs stehen neben der historischen Porsche-Lok und einer roten Diesel-Lok der VBK auch die Dampflok „Greif“ der Müller&Waidelich GbR zur Verfügung. 

Die Schlossgartenbahn verkehrt zu folgenden Zeiten: 

Samstags 12 bis 19 Uhr; letzte Fahrt um 18:30 Uhr 

Sonn- und feiertags 11 bis 19 Uhr; letzte Fahrt um 18:30 Uhr 

Von Montag, 30. Mai, bis Freitag, 30. September, fährt die Schlossgartenbahn dann sogar täglich. In diesem Zeitraum verkehren die Bahnen zusätzlich zu den Fahrten am Wochenende auch montags bis freitags von 13 bis 18 Uhr. Die letzte Fahrt findet an diesen Wochentag um 17.30 Uhr statt. 

Die Dampflok „Greif“ fährt regulär an Sonn- und Feiertagen von 11 Uhr bis 18.30 Uhr. 

Einfache Fahrt im Regelbetrieb: 2,90 Euro (Erw.),1,80 Euro (Kind), die Familienkarte (2 Erwachsenen und 2 Kinder) gibt es für 5,50 Euro. Saisonkarte: 58 Euro (Erwachsene), 36 Euro (Kinder) und 85 Euro (Familien).

Für Fahrten mit der Dampflok „Greif“ kostet ein Ticket für Erwachsene 4,50 Euro, Kinder be-zahlen 3,40 Euro, die Familienkarte kostet 9,80 Euro. 

Mehr Informationen zur Schlossgartenbahn gibt es unter kvv.de/freizeit/freizeitbahnen und unter dampflok-greif.de