Zusammenstehen gegen die Energiekrise

Ende August ging der #EnergiePaktKA an den Start – Das Ziel: Gemeinsam in der Fächerstadt Energie einzusparen.

Foto: pexels

Mit dem Ziel, alle Kräfte und Kompetenzen zu bündeln, um die Auswirkungen der Energiekrise für die Menschen und Unternehmen hier vor Ort abzumildern, haben die Stadtwerke Karlsruhe gemeinsam mit der Stadt Karlsruhe den #EnergiePaktKA ins Leben gerufen. Viele weitere Partner, wie unter anderen die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur KEK, unterstützen die Kampagne mit ihrem Wissen und Beratungsangeboten.

Herzstück des Pakts ist die Internetseite www.swka.de/energie-pakt-ka. Die Seite bietet zahlreiche Hilfestellungen für das individuelle Energiesparen, informiert und erklärt die Hintergründe der Energiemarktsituation und weist auf Beratungs- und Hilfsangebote hin. 

Als Anlaufstelle für die Menschen in der Region dient zudem das #EnergiePakt-Mobil. Geschulte Energieberater*innen sind an Bord und stehen Rede und Antwort, erklären die politischen Sachverhalte und Hintergründe der Energiekrise und geben Tipps zum Energiesparen und zur Kostensenkung. Wann sich das #EnergiePakt-Mobil wo aufhält, wird auf der oben aufgeführten Internetseite bekannt gegeben.

Kinder und Jugendliche treten für die Themen Energieeffizienz und Klimaschutz leidenschaftlich ein. Um auch ihnen Wissen über Energiesparmöglichkeiten zu vermitteln und sie zu „Botschafter*innen“ in ihren Familien zu machen, sind Energieexpert*innen der Stadtwerke auch in Schulen, Vereinen und Kindergärten unterwegs.

Unter www.swka.de/energie-pakt-ka finden Sie alle weiteren Informationen rund um den #EnergiePaktKA sowie Energiespartipps und Kontaktmöglichkeiten zu den beteiligten Energieexperten und Partnern.

Energiespar-Challenge:

Gemeinsam 20 Prozent schaffen!

Wie wir der Energiekrise begegnen, ist auch eine Frage der Haltung. Engagement und Solidarität ist gefragt. Jeder und jede von uns kann selbst aktiv werden, um durch weniger Verbrauch die aus dem Gleichgewicht geratenen Energiepreise auszugleichen. Es ist die Summe von vielen kleinen Veränderungen, das Hinterfragen von Gewohnheiten, die in der Summe Großes bewirken. Viele werden überrascht sein, wieviel Einsparpotential möglich ist, ohne merklich an Lebensqualität einzubüßen. 

In diesem Sinne starten die Stadtwerke eine große Challenge für ganz Karlsruhe. Das Ziel: Gemeinsam 20 Prozent Energie gegenüber dem Vorjahresverbrauch einsparen.