Nach der Trennung gut im Gespräch bleiben

Mit Unterstützung durch die Familienberatung des Kinderschutzbundes

Foto: KSB Karlsruhe

Entscheidend dafür, dass es Kindern gut geht, sind die Beziehungen innerhalb der Familie. Unabhängig davon, ob ihre Eltern getrennt oder zusammen leben. Auch nach dem Entschluss, die Lebensgemeinschaft als Paar zu beenden, bleiben Eltern ein Team – und die positive Nachricht ist, dass sich diese Beziehung gestalten lässt. Selbst wenn viel Geduld, guter Wille und kontinuierliche Bereitschaft zum Austausch gefragt sind: Es kann auch gut gehen!

Ein erster Schritt zu einem guten Miteinander ist, zwischen der emotionalen Paarebene und der sachlicheren Elternebene zu unterscheiden, und einen hilfreichen Umgang mit Streitpunkten zu finden. So wird im Lauf der Zeit der Weg frei für eine neue, wertschätzende Elternbeziehung, die den Kindern hilft, sich in der neuen Familienkonstellation schnell zurechtzufinden.

Empfehlenswert für getrennt lebende Eltern ist, in regelmäßigen Abständen feste Termine für Gespräche zu verabreden, an denen besprochen wird, was für die Familie in der kommenden Zeit ansteht. Emotionale Konflikte auf der Paarebene können bei diesen Gesprächsterminen entweder angesprochen oder auch ganz bewusst außen vor gelassen werden.

Wie kann die Familienberatung des Kinderschutzbundes getrennt lebenden Eltern dabei helfen, gut im Gespräch zu bleiben? Für viele Paare sind neben verbindlichen Absprachen ein vertraulicher Rahmen und die Moderation durch eine neutrale, professionelle Person eine Unterstützung. So können sie sich besser auf das Wesentliche konzentrieren: den besten Plan B für ihre Familie zu finden.

Die Beratungstermine können in flexiblen Abständen sowohl beim Kinderschutzbund Karlsruhe, an der frischen Luft als auch digital über Zoom stattfinden. Diese Möglichkeit wird insbesondere von Elternpaaren genutzt, die nicht mehr am selben Ort wohnen.
Die Familienberatung des Kinderschutzbundes Karlsruhe ist eine kostenfreie systemische Beratung für Einzelpersonen, Paare und Familien. Für Alleinerziehende wird das Beratungsangebot von der Gertrud-Maria-Doll-Stiftung finanziell gefördert.

Infos und Termine gibt es bei Heidrun Lorch unter lorch@kinderschutzbund-karlsruhe.de