Familie sucht dringend Helfer oder Unterstützer für Umzug in eine rollstuhlgerechte Wohnung

Ich hoffe, dass wir über diesen Weg einen Ausweg aus unserer schweren Situation finden. Meine Frau hatte im Juli 2021 nach einer Erkrankung eine Beinamputation. Seitdem ist meine Frau auf einen Rollstuhl angewiesen. Und das ganz schlimme für uns alle – auch für den behinderten Sohn – ist, dass meine Frau seitdem nicht nach Hause konnte, da unsere derzeitige Wohnung im dritten Stock ohne Fahrstuhl ist. Meine Frau muss also vorerst in einer Betreuungseinrichtung bleiben.

Nun haben wir eine rollstuhlgerechte Wohnung hier in Bruchsal gefunden, die wir im Laufe des Februars oder März beziehen können. Da wir alle leider gehandicapt sind (ich selbst hatte eine Operation am Fuß und darf deshalb nicht Autofahren), sind wir auf Hilfe angewiesen, besonders für das Einpacken der Kartons und den Transport in die neue Wohnung usw. Daher suchen wir händeringend seriöse Helfer, die uns unterstützend mitwirken und behilflich sind.

Genauso wären wir auch dankbar über Infos und Tipps, welche Hilfen man in unserer Situation in Anspruch nehmen kann. Der Umzug selbst ist schon bewilligt worden. Nur die Kartons verpacken und richten, gerade schwere Dinge, können wir nicht und wird auch nicht übernommen.

Von daher würden wir uns sehr freuen, wenn sich jemand melden würden. Bitte nur seriöse Zuschriften. Vielen Dank schon mal im Voraus.“

Name und Anschrift des Absenders sind der Redaktion bekannt. 

Rückmeldungen bitte an umzugshilfe@karlsruher-kind.de