BUCHTIPPS – ­„Ich bin gut so, wie ich bin!“

Das könnte das Motto meiner Buchauswahl für diese Oktoberausgabe sein. „Wer bin ich?“ oder „Was ist der Sinn des Lebens“ wären auch passende Themen, unter die sich die folgenden acht Bilderbücher subsummieren ließen. Diese drei Sätze sind schon für ganz kleine Kinder wichtig, um sich frei entwickeln zu können. Umso mehr für Kinder, die schon früh traumatische Erlebnisse zu verarbeiten haben. Stöbern Sie mit Ihren Kindern, es gibt viel zu entdecken, was Ihre sie stark und weltoffen macht.

 

 


Vielleicht

Auf der ersten Seite dieses besonders schönen Bilderbuches sieht man ein kleines Mädchen mit einer Federhaube auf dem Kopf und daneben steht „Hast du dich jemals gefragt, warum du hier bist?“ So einzigartig, so vielseitig. Dann sieht man das Mädchen auf einer Leiter stehend mitten in einem übergroßen Wald aus roten Pilzen, denen sie weiße Punkte auflegt. Der Text überlegt, ob sie nicht eine große Erfinderin werden könnte? Oder eine Baumeisterin, die Wohnhäuser wie Bauklötze aufeinanderstellt. Das Leben gehört dir. Probiere alles aus und folge deinen Träumen, tue alles mit Liebe und hilf damit anderen, die es vielleicht alleine nicht können. Es wird Rückschläge geben, verliere aber nicht den Mut und gehe deinen Weg. Lasse deine Talente wachsen. So könnte man die Aussagen dieses poetischen Bilderbuches zusammenfassen, dessen beeindruckende Illustrationen beim Betrachten sofort in eine Stille des Herzens entführen.

Kobi Yamada, Gabriella Barouch (Illustr.): Vielleicht. Eine Geschichte über die unendlich vielen Begabungen in jedem von uns. 44 Seiten, gebunden, 22,5×31 cm, Adrian Verlag 2019, ISBN: 978-3-94718-885-7, € 12,95, ab 4 Jahren


Als ich ein Kind war so wie du

Als ich ein Kind war so wie du, da habe ich jeden Tag mein Zimmer aufgeräumt, sagt die Großmutter. Außerdem erzählt die Großmutter, dass sie immer die Schnellste und Stärkste in der Klasse war und fast drei Meter groß war. Mama weiß, dass sie als Kind die Sprache der Tiere verstehen konnte und die beiden alten Brüder haben sich immer aneinander gemessen, seit sie denken können. Offenbar waren alle Erwachsenen mal klein, denkt sich das Mädchen mit den runden Kulleraugen und dem ritzeroten Pulli. Aber ob das alles so stimmt, was sie von sich erzählen? Und was ist mit all den Sätzen, die man als Kind so zu hören bekommt? „Das kannst Du noch nicht. Du machst das kaputt. Das schaffst du nicht.“ Diese Stimmen setzen sich im Ohr fest und wollen selbst Erwachsene im Nachhinein noch klitzeklein reden. Doch damit ist Schluss: Wir brauchen Stimmen im Ohr, die „Bravo“ und „Gut gemacht“ rufen. Zum Schluss dieses entlarvend ehrlichen Bilderbuches darf gezeichnet werden. Welcher Erwachsener wird wohl aus dem lesenden Kind?

Katharina Grossmann-Hensel: Als ich ein Kind war so wie Du…, 32 Seiten, gebunden, 22×28 cm, annette betz Verlag 2018, ISBN: 978-3-219-11734-0, € 14,95, ab 4 Jahren

 

 


Auch solche Tage gibt es

Es gibt Tage, die fühlen sich nicht gut an. Mit bleischwerem Herzen und dunklen Wolken am Himmel. Diese Tage, die für alle anderen schön sind, nur nicht für den kleinen Bären. Aber alles Dunkle und jeder schwarze Gedanke hat einmal ein Ende und dann geht es rein ins pralle Leben. So kann der kleine Bär bald wieder vergnügt mit dem kleinen Frosch im Wasser planschen und freut sich über dessen Spontanbesuch. Der angehängte Arbeitsteil dieses Bilderbuches beginnt mit einem Brief des kleinen Frosches an seinen Freund unter dem liebevollen Motto: ein bunter Regenbogen kann erst entstehen nach einem richtigen Regen. Die darauffolgenden Seiten bieten kindgerechte Fragestellungen nach der momentanen Gemütslage des lesenden Kindes. Ist heute eher ein Wolkentag oder strahlt die Sonne? Hier werden die nagenden Gefühle von Einsamkeit und Traurigkeit mit einfachen Zeichnungen und Texten beschrieben und Wege aufgezeigt, wie man sie mit der Hilfe von Freunden ganz einfach besiegen kann.

Young-ah Kim, Ji-soo Shin (Illustr.): Auch solche Tage gibt es. 36 Seiten, gebunden, 25×27 cm, arcari Verlag 2018, ISBN: 978-3-907114-02-5, € 14, ab 4 Jahren

 

 


Raffi und sein pinkes Tutu

Raffi ist ein ganz normaler Junge mit Fußballpostern an der Wand und einer Eisenbahn im Zimmer. Er spielt gerne mit seiner Schwester Teetrinken und liebt sein pinkfarbenes Tutu. Als er morgens fröhlich im Tutu das Haus verlassen will, ist seine Schwester etwas nachdenklich. Vielleicht ahnt sie schon, dass Raffi in seinem Lieblingsrock ausgelacht werden wird. Und tatsächlich macht sich der coole Leo gemein lustig über Raffi. Zum Glück weiß Papa Rat und stärkt Raffi den Rücken. So wird das Gelächter am nächsten Tag schon nicht mehr so schlimm und als Papa dann selbst in einem pinkfarbenen Tutu vor der Schule erscheint und Raffis Geburtstagsparty ansteht, sieht es beinahe so aus, als ob plötzlich Leo der Außenseiter ist. Ob Raffi großherzig sein kann und Leo mitfeiern lässt? Und am Ende dieses zur Toleranz bewegenden Bilderbuches gibt es noch eine große Überraschung.

Riccardo Simonetti, Lisa Rammensee: Raffi und sein pinkes Tutu. 32 Seiten, gebunden, 22,5×28,5 cm, Community Editions 2019, ISBN: 978-3-96096-109-3, € 13, ab 4 Jahren


Rotkäppchen, wie geht es dir?

Der Bär findet mitten im Schnee vor seiner Höhle das Rotkäppchen. Doch was ist passiert? Rotkäppchen ist kaum wiederzuerkennen, ganz schwarz und verschreckt. Doch dann beginnt sie zu erzählen. Von der schönen Freundschaft zum Fuchs, mit dem sie so gerne im See geschwommen ist und wie er eines Tages wollte, dass sie ihr rotes Käppchen abnahm. Und wie sie das eigentlich nicht wollte und der Fuchs immer wieder danach fragte. Schließlich wehten ihre schönen Haare im Wind und eigentlich fühlte sich das beim gemeinsamen Spielen auch gut an, bis dann der Fuchs sich jeden Abend eine Locke von Rotkäppchens Haaren abschnitt und sie sich ins Fell flocht…Behutsam lässt der Bär Rotkäppchen Zeit, baut ihr eine sichere kleine Hütte und sitzt Geschichten erzählend davor, bis sie nach langer Zeit zaghaft die Türe öffnet. Und irgendwann ist Rotkäppchen sogar soweit, das alte Haus zu betreten und zu schauen, was sich im Korb unter dem rotweißen Tuch befindet. Was am Anfang sehr weh tut, wird tatsächlich irgendwann klarer und damit immer leichter. Und siehe da, es gibt noch andere Mädchen und Jungs, die Schlimmes erlebt haben: Aschenputtel mit ihren Steifschwestern, Schneewittchen und auch Hänsel und Gretel. Dieses brandneue Buch des kleinen Karlsruher MONTEROSA Verlages liegt mir sehr am Herzen, weil es in Wort und Bild so behutsam mit dem Thema Trauma umgeht, dass es für jedes Kind geeignet ist, ob nun selbst betroffen oder zur Sensibilisierung.

Claudia Gliemann, Regina Lukk-Toompere (Illustr.): Rotkäppchen, wie geht dir? 50 Seiten, gebunden, 25×32,5 cm, MONTEROSA Verlag 2020, ISBN: 978-3-942640-12-1, € 24, ab 6 Jahren


Silberfunken

Maras Papa war lange im Krankenhaus und heute kommt er nach Hause. Doch Mara weiß nicht, ob sie sich freuen kann, denn Papa hatte eine Hirnverletzung und ist seitdem in Vielem anders. Er kann seinen rechten Arm kaum bewegen und ist auch sonst ziemlich wesensverändert. Er freut sich nicht mehr richtig, beachtet Maras Zeichnungen gar nicht und sein Versuch wie früher an Maras Kindergeburtstag den Clown zu spielen geht richtig schief. Und dann fährt niemand mit Mara in Urlaub. Ihr platzt endgültig der Kragen und sie sagt voller Wut schlimme Sachen. Zum Glück trifft sie Sergio wieder, einen früheren Nachbarn. Mit ihm kann Mara sprechen, er weiß wie sie sich fühlt. Schließlich hat seine Tochter eine ähnliche Hirnverletzung wie Maras Papa. Ob Mara auch eines Tages die Silberfunken in Papas Augen sehen wird, wie Sergio bei seiner Tochter? Dieses besondere Buch gibt Kindern eine Stimme, in deren Umfeld ein geliebter Mensch durch eine Krankheit wesensverändert ist. Es zeigt keine Lösung auf, sondern viel Verständnis für die aufkommenden Gefühle. Maras Wut wird an einer Stelle des Buches wie ein roter Lavastrom gezeichnet, der aus ihrem Bauch heraus nach vorne schießt. Beeindruckend illustrativ umgesetzt!

Juliana Campos, Daniela Costa (Illustr.): Silberfunken. Plötzlich ist alles anders. 32 Seiten, gebunden, 22,5×27,5 cm, arcari 2019, ISBN: 978-3-907114-15-5, € 14, ab 4 Jahren

 

 


Sonne

„Man weiß vorher nie, was man findet, man muss nur die Augen offenhalten.“ Was sich hier auf den perfekten Picknickplatz bezieht, steht natürlich für das Lebensmotto dieses liebenswerten Großvaters, der mit seinem Enkel einen glücklichen Sommertag verbringt. Es ist heiß an diesem Morgen und der Großvater findet den Tag genau richtig für ein Abenteuer. Also packen die beiden einen großen Picknickkorb einschließlich Fernrohr, Taschenlampe und Spielzeugpirat ein und machen sich auf, den besten Picknickplatz aller Zeiten zu finden. Ob die Karte da hilft oder der Blick durch den Fotoapparat? Immer wieder müssen sie auf einer Bank rasten, denn die Sonne brennt heiß und schön vom Himmel. Und wie Kinder es so tun, fragt der gelockte Enkelsohn ständig „Und dieser Weg, Opa?“ So gelangen sie irgendwann in eine Höhle, angenehm schattig und kühl, aber leider schon besetzt. Ob Opa und Enkel wohl den Piraten helfen können ihren vergrabenen Schatz zu bergen? Großartig, wie Sam Usher in diesem Bilderbuch ein kleines Picknick zu einem großen Abenteuer werden lässt und es in seiner unnachahmlichen Weise illustriert.

Sam Usher: Sonne. 40 Seiten, gebunden, 23×30,5 cm, annette betz 2018, ISBN: 978-3-219-11752-3, € 14,95, ab 4 Jahren

 

 


Warum hast Du mich lieb?

Mabu, der große braune Bär und Nicolina, das kleine gelbe Vögelchen haben sich sehr lieb. Aber warum eigentlich? Nicolina weiß sofort, warum sie ihren Mabu liebt, schließlich ist er stark und beschützt sie immer. Aber andersrum? Das möchte sie gerne herausfinden und lässt nach und nach all die schönen Dinge weg, mit denen sie ihrem Bären sonst immer eine Freude macht. Kein Fußkitzeln, keine Blumen, nichts vom Mittagessen übriglassen. Und dann muss sie feststellen, dass Liebe gar nichts damit zu tun hat, was man für den anderen macht, sondern dass Mabu sie einfach nur deshalb liebhat, weil sie Nicolina ist. Schöner kann man das Wesen der Liebe nicht beschreiben und ins Bild setzen, als das Roland Hierzer und Susanne Timbers getan haben. Ein sehr poetisches Bilderbuch!

Roland Hierzer, Susanne Timbers (Illustr.): Warum fast Du mich lieb? Mabu und Nicolina. 32 Seiten, gebunden, 25×27 cm, minedition 2018, ISBN: 978-3-86566-327-6, € 13,95, ab 3 Jahren