Laudatio von Andrea Sauermost, Lebenshilfe Karlsruhe

Andrea Sauermost

KARLSRUHER KIND – das ist weit mehr, als nur ein Anzeigenblatt mit Veranstaltungshinweisen, Kontaktanzeigen und einer Verkaufsbörse für Familien. Das KARLSRUHER KIND ist eine Plattform für aktuelle Themen, die Familien und ihre Kinder betreffen. Und dabei stets regional und immer wieder auch politisch.
Als Reporterin durfte ich Jahre lang für das KARLSRUHER KIND unzählige spannende Geschichten recherchieren, anregende Interviews führen und durchaus auch mal einen kritischen Kommentar schreiben. Dabei scheute das KARLSRUHER KIND auch vor heiklen Themen nicht zurück – dem Sterben und Tod von Kindern widmete sich eine mehrteilige Artikelserie, ebenso dem sexuellen Missbrauch. Dass unsere Berichte und Reportagen lebhafte Diskussionen angeregt haben, erfuhr ich bei meinen zahlreichen Begegnungen mit Eltern und Fachleuten, auf so manchen Beitrag wurde ich sogar auf der Straße angesprochen.
Und lange, bevor Inklusion in alle Munde kam, war das KARLSRUHER KIND längst inklusiv: Drei Jahre lang – von 2007 bis 2009 – gab der Verlag „AVANTI – das Journal für Integration und Engagement“ als vierseitige Beilage im KARLSRUHER KIND heraus. AVANTI vertrat die Themen von Menschen mit Behinderungen in Karlsruhe und trug damit auch zur politischen Willensbildung in Sachen kommunaler Sozial- und Behindertenpolitik bei. Das Redaktionsteam bestand aus Menschen mit Behinderung. Sie wählten die Themen aus, recherchierten und schrieben die Beiträge. Bis heute ist AVANTI die einzige Publikation mit dem Themenschwerpunkt „Menschen mit Behinderung in Karlsruhe“ geblieben, das eine breite Öffentlichkeit jenseits des Fach- und Verbandspublikums erreicht hat. Ausschließlich finanzielle Gründe hatten dazu geführt, dass der Verlag AVANTI wieder einstellen musste. Geblieben ist die Bereitschaft des Herausgebers, regelmäßig über das Leben mit Kindern mit Behinderung im KARLSRUHER KIND zu berichten und damit einen wichtigen publizistischen Beitrag zur Inklusion in Karlsruhe zu leisten.
Dafür und für die vielen Jahre wundervoller Zusammenarbeit gilt mein Dank Karl Goerner, dem mutigen und nicht müde werdenden Herausgeber des KARLSRUHER KIND, ohne das die Medienlandschaft in Karlsruhe sehr viel ärmer wäre!

Andrea Sauermost
PR-Beraterin, Journalistin und Moderatorin
seit 2012 in der Unternehmenskommunikation für die Lebenshilfe Karlsruhe,
Ettlingen und Umgebung e.V.