25 Jahre Bandfestival an der Albschule

Da gab’s Rock vom Feinsten beim Bandfestival an der Albschule! Von heavy bis soft war alles vertreten, als die Albschule wieder mal ein Jubiläum feierte. Letztes Jahr wurde die Albschule, ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung, 50 Jahre alt und dieses Jahr ist es 25 Jahre her, dass die erste Rockband der Albschule gegründet wurde. Und das wurde gefeiert! Am 24. April war es ein rauschendes ganztägiges Bandfestival für die Schülerinnen und Schüler und am Abend darauf ein großes Konzert für Eltern und Gäste – mal wieder mit den special guests Li’l Beans aus Karlsruhe.

Und wie da gefeiert wurde! Beim Bandfestival rockten acht Bands aus sechs Schulen. Neben den Bands aus der Albschule kamen diese aus Rastatt, Ispringen und Ettlingen, ja sogar aus Schwäbisch Hall und Heitersheim. Gute Stimmung war da garantiert, z.B. mit „Kabelsalat“, „WinterRain“ oder „Funky School“. Selbst die Jüngsten, die „Armen Bonzen“ aus der Albschule konnten da schon mithalten.

Beim abendlichen öffentlichen Konzert am Mittwoch war dann, bei vollem Haus, die Garde der Albschule zu sehen. Dabei natürlich – es ist ja schließlich schon 25 Jahre her – dann auch die Altgedienten. Die erste Band, Ranzenblitz – sie existiert noch immer – jetzt als Lebenshilfe-Band. Jung und frisch kamen die Musiker daher und sorgten für beste Stimmung. Wie eh und je! Und am Ende mal wieder, als gehörten sie inzwischen schon zur Albschule, die Li’l Beans, Karlsruhes Alt-Rocker. Und sie ließen sich’s nicht nehmen als Höhepunkt noch ein paar Stücke mit Höhenflug, der aktuellen Albschulband gemeinsam auf die Bühne zu bringen. Einfach grandios!