Reisen – Editorial Februar 2020

Herausgeber und Chefredakteur Karl Goerner

Liebe Leserinnen & Leser,

unsere Kinder (31 und 27) sind nun aus dem Gröbsten raus. Aber seit Weihnachten haben sie keine Großeltern mehr. Die letzte Oma wurde hochbetagt erlöst von einem Leben, das sie nicht mehr leben wollte.

Das lässt einen ein bisschen nachdenken. Wir sind die nächsten. Werden wir demnächst zur Belastung für unsere Kinder? Lassen Sie mich Beckenbauer zitieren „schaun mer mal“.

Mit deshalb etwas „gebremsten Schaum“ sind wir ins neue Jahr gestartet. Am 7. Januar kamen wir alle wieder in die Redaktion, aber keiner kam mehr in seine Dateien, auch nicht in die entsprechenden Programme. Wir waren gehackt worden. Die Dateien aller Rechner – auch die des Servers – waren mit unlöschbaren kryptischen Endungen versehen. Kein wirklich guter Start! Glücklicherweise hatten wir eine recht neue Sicherungskopie unserer Daten aus über 30 Jahren. Aber alle Rechner mussten komplett „plattgemacht“ werden, alle Programme neu installiert, alle persönlichen Konfigurationen waren weg. Zwei sehr kompetente und sachkundige Beamte der Kriminalpolizei waren sehr zeitnah in der Redaktion und teilten uns erwartungsgemäß mit, dass wir eben zu unvorsichtig gewesen waren. (Aber es war doch über 30 Jahre immer gut gegangen…) Solche Hackerangriffe würden immer häufiger und das Erpresserscheiben, das uns für 25.000 Dollar in Bitcoins anbot, die Daten wieder herzustellen, entlockte den Beamten und uns nur ein müdes Lächeln.

Wie Sie sehen, ist trotzdem fristgerecht wieder eine sehr ansehnliche Ausgabe entstanden, wenn auch mit weniger Anzeigen, da auch die Kundendaten unserer Inserenten erst mal verschwunden waren…

Unser Tipp an Sie: Machen Sie regelmäßig Sicherungskopien von allen Daten, die Ihnen wichtig sind und lagern Sie sie (z.B. auf Festplatten) aus.

Wir halten uns an ein altes chinesisches Sprichwort: „Je schlechter etwas beginnt, desto besser wird es enden.“ In diesem Sinn freue ich mich auf Silvester 2020.

Ihnen aber erst einmal viel Spaß beim Schmökern in Ihrem neuen (und datenbereinigten) KARLSRUHER KIND.